Die Aldor Wiki
Advertisement


Yonzi war der Anführer des Orden von Skalax um 1000 vDP.

Hintergrund[]

Das Gorianische Imperium (1000 vDP)[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Durch die Zerschlagung der Überwucherung hatten die Apexis anderen Völkern Draenors ermöglicht, ebenfalls zu wachsen und die "Kinder des Steins" bevölkerten breite Landstriche, als die Hochkultur der Arakkoa zusammenbrach.[1] Kleine Gruppen von Skalaxi begannen indes, nach Apexiskristallen zu suchen, welche in alle Winde zerstreut waren, sei es aus Ruhm, aus dem Wunsch heraus, Wissen zu bewahren oder aber auch in der Hoffnung, wieder zu altem Glanz emporsteigen zu können. Yonzi, der Anführer der Skalaxi, erfuhr von einer größeren Ansammlung unterhalb einer untergegangenen Siedlung in Talador. Da der Ort nunmehr von Ogron beansprucht wurde, wandten sich die Skalaxi stattdessen an die Sklaven der Ogron, die Oger, und brachten ihnen die Nutzung arkaner Magie bei, damit diese die Ogron vertreiben würden. Die entfernten Abkömmlinge von Grond erwiesen sich als äußerst gelehrige Schüler und warfen schließlich die Ketten der Sklaverei ab.[2] Allerdings führte ihre neue Macht auch dazu, dass der Anführer der Oger, Gog, mitnichten daran dachte, den Arakkoa die Apexiskristalle zu überlassen. Yonzi und seine Brüder beschlossen, das Land zur Not mit Gewalt einzunehmen, wurden allerdings von den Ogern vernichtend geschlagen und Yonzi sollte einen langsamen und qualvollen Tod sterben. Die Geschichten über sein grausames Ende breiteten sich über das Land aus und die Arakkoa wagten in der Folge nur noch höchst selten Vorstöße in das Gebiet der Oger.[3]

Anmerkungen[]

Advertisement