Die Aldor Wiki
Advertisement
Gunar von den Gussinseln Die Raubinseln Der Gusspakt Militär Die Reichtümer


Die Gussinseln ist eine Kul Tirassische Baronie, die erst vor kurzem gegründet worden ist. Sein Herr, Sir Gunar von den Gussinseln, wurde als Bastard des Lords Richard von Schwarzwasser geboren und verachtet. "Ein Fehler der nicht hätte passieren dürfen". Seit Gründung des Hauses der Gussinseln und der Besiedelung der Raubinseln, hat Sir Gunar in erster Linie ein Heim und eine Zukunft für alle verwaisten Bastarde und Taugenichtse geschaffen.

Das Haus von den Gussinseln[]

Das Haus von den Gussinseln wird mit den Begriffen Sturheit, Brutalität und Barbarismus verbunden. Doch einige wenige verbinden sie auch mit Stärke, Direktheit und Zuverlässigkeit. Seit nicht mehr als Zwanzig Jahren sind sie in den Augen der meisten ein Dorn im Auge und für die wenigen ein Segen der zur richtigen zeit kam. Das Haus hat seit Anbeginn ihres Bestehens gezeigt, das sie auch gewillt sind die Regeln zu brechen, solange es Erfolg einbringt. Sie haben auf Brutalste Art und weise die Kontrolle über die Raubinseln an sich gerissen und sind, sehr zum Verdruss einiger Adliger, ein Treuer verbündeter von Kul Tiras. Ihren Nutzen kann man ihnen einfach nicht abschlagen. Seit einigen Jahren nehmen sie Gefangene bei sich auf, als Strafarbeit mit der Aussicht Teil der Gussinseln zu werden, was die Gefängnisse Kul Tiras von Kleinkriminellen frei hält und Platz schaft für die richtigen Probleme. Zusätzlich nehmen sie Schrott auf. Eisen und andere waren die niemand mehr will. Die Schmiede der Gussinseln sind sehr versiert darin Schrott zu verarbeiten und wiederzuverwenden.

Flora und Fauna[]

Die Gussinseln ist eine kleine Insel die durch ihre Lage und ihre ständigen Stürme schwierig zu befahren oder gar zu betreten ist. Ihre Einwohner haben es allerdings gemeistert. Durch dieses, meist Regnerische Wetter und ihre Starken Stürme sind die Inseln kaum bewachsen und sehr Felsig. Die wenigen Kräuter die es vor Ort gab, können innerhalb kürzester Zeit komplett geerntet werden und es bleibt nicht zurück. Wildtiere finden sich dadurch auch nicht auf diesen Inseln, mit Ausnahme von Insekten und kleineren Reptilien, die diese Insekten fressen. Einige davon haben ein Gift entwickelt das für die Reptilien zwar Tödlich, für Menschen aber kaum gefährlich sind. In konzentrierter Form, kann man damit aber sogar einen ausgewachsenen Mann paralysieren, die Herstellungskosten für dieses Gift sind den Aufwand in den meisten fällen aber nicht wert. Was es auf den Inseln aber zuhauf gibt, ist Eisen in verschiedenen Formen. Unter anderem Monelit, Kupfer, Eisen und Sturmsilber. Die gesamte Economie der Gussinseln hat sich praktisch um den Bergbau und das Schmiedehandwerk aufgebaut.

Ortschaft[]

Die Gussinseln sind nicht in Distrikte oder Aufgabenbereiche unterteilt. Wem ein Ort gefällt, der kann dort sein haus bauen, wie es die meisten auch einfach taten. Die Zwei Seen auf der Insel bieten eine Vielzahl an Fischen, die man Fangen kann. Ein Großteil der Nahrung der Bewohner besteht aus diesen Fischen. Verbunden mit dem Meer um sie herum, ist das Wasser Salzig und muss für den Gebrauch erst abgekocht werden, doch sammeln sich ständig, aus welchen gründen auch immer, Fische in diesen Seen. Dadurch hat man, bisher, einen stetigen Fischbestand gehabt. An den Küsten nahe dem Haupthafen haben sich einige Farmer angesiedelt die die Inseln Furchtbar machen wollen. Doch ist der eigene Boden zu Salzig oder zu Steinig um dort etwas anzubauen. Die Lösung war Erde aus dem Sturmsangtal zu Importieren und dort Großzügig auszustreuen. Erde wird Regelmäßig zu den Inseln transportiert um den Wachstum des, sehr wenigen, Gemüses und Getreide zu gewährleisten. Auf der anderen Seite der Insel haben ehemalige Förster mit der gleichen Erde versucht einen Wald anzupflanzen, was bis zu einem Gewissen Grad auch funktionierte. Allerdings werden die Bäume nur selten Gefällt und wenn dann nur wenn man es dringend braucht, ansonsten ist es nicht gestattet dort einfach zu Fällen. Die Bäume haben dafür gesorgt das mehr Insekten auf die Insel kamen, welche gerne in oder an Bäumen leben. Das sorgte für Vögel, die diese Insekten fressen wollen, sowie einen Wachstum an Reptilien. Beides Fleisch das man Essen kann.

Politik[]

Das Haus von den Gussinseln ist weder besonders Reich noch sind sie bekannt für Großartige Magier oder Neuartige Entdeckungen. Sie sind einfache Menschen die sich auf das was sie können beschränken und es zum besten für sich und ihre Verbündeten nutzen. Sie haben kaum Ambitionen mehr Land an sich zu reißen, doch ließen sie sich sicherlich auch dafür begeistern. In Ihrer Einfachheit und Selbstzufriedenheit fehlt ihnen dieser Gewisse sinn für Rassismus. Jeder kann etwas beitragen, solange sie es nicht nur für sich selbst, sondern für die gesamte Insel tun.

Beziehungen[]

Die Allianz[]

Zur Allianz hat man eine zwiespaltige Beziehung. Kul Tiras war der Allianz jahrzehntelang egal, und jetzt sind sie wieder ein teil davon. Ändern kann man es nicht, aber man wird sehen inwiefern dieser Pakt den Gussinseln helfen wird.

Die Horde[]

Zwiespältig. Es gibt genügend Geschichten über sie. Viele Gräueltaten und davon viele in letzter Zeit. Man hält sich alle Optionen offen und wartet die Zukunft ab.

Sturmwind[]

Man war noch nie da, doch jetzt soll sie die Hauptstadt der Allianz sein. Man steht ihnen nicht feindlich gegenüber aber ihre fast schon fanatische Art zum Lichtglauben lässt die Gussinseln eine gewisse Skepsis beibehalten.

Gilneas[]

Man war noch nie da...und wird es wahrscheinlich auch nie. Ihre eigene isolation hat sie fast die gesamte Existenz gekostet. Man ist vorsichtig...vor allem wenn ein Gilneer die Worte "Wall" in den Mund nimmt.

Lordaeron[]

Es hätte eine große Partnerschaft werden können, zwischen dem Kronprinzen und der lady Jaina. Dann lies man den Sohnemann auf eine Expedition, sich verfluchen lassen und das eigene Volk abschlachten. Definitiv nicht der beste Tag für Lordaeron. In den Augen der Gussinseln sind die wenigen Überlebenden Träumer. Menschen die sich an etwas klammern das bereits fort ist.

Arathi[]

Das erste Königreich. Sie haben die Entwicklung der Menschheit vorangetrieben. Anders als bei den Menschen lordaerons hofft man hier das sie sich wieder erheben können. Die Menschen Arathi´s werden mit der rauen Art der Gussinseln wohl am besten zurecht kommen.

Alterac[]

Die gibt´s noch?

Dalaran[]

Das Reich der Magier. Lady Jaina hat dort Studiert und ist nun eine der größten Magier Azeroths. Bisher haben sich kaum Magier zu den Gussinseln aufgemacht. Sie sind zu Fein und zu Edel.

Kul'Tiras[]

Die Heimat. Man vertraut dem eigenen Blute. Jeder Landsmann oder Landfrau ist willkommen.

Advertisement