Die Aldor Wiki
Advertisement
Verlies der Wächterinnen Instanz
Tirathon Saltheril
Inquisitor Foltyrium
Tirathon, ein früherer Verbündeter des Meisters, hatte sich in der Hoffnung auf mehr Macht auf einen Handel mit der Legion eingelassen. Nach Jahren der Gefangenschaft ist Tirathon jetzt so verbittert, dass er nichts lieber tut, als Leid und Schmerzen zuzufügen - am liebsten natürlich jenen, die ihn einst eingekerkert hatten.[1]
Tirathon Saltheril schreit: Was mag dieses Becken wohl über Euch enthüllen, Drelanim.
Drelanim Wisperwind schreit: Ich habe nichts verbrochen, Tirathon. Ihr und Euresgleichen hingegen müsst für Eure Verbrechen büßen!
Tirathon Saltheril schreit: Verbrechen? Unser Verbrechen war es, alles zu opfern zur Rettung dieser Welt.
Tirathon Saltheril schreit: Wir kämpften für Illidan. Ihr habt die Feinde der Welt für alle Ewigkeit hier eingesperrt. Und dann habt ihr UNS hier eingesperrt.
Drelanim Wisperwind schreit: Wir riskieren viel zum Schutz des Lebens. Allzu oft zu viel.
Tirathon Saltheril schreit: Ihr wagt es, von Opfern zu sprechen?
Tirathon Saltheril schreit: Ich gab alles, Leib und Seele, mein Volk hat mich verstoßen.
Tirathon Saltheril schreit: Und was war mein Lohn? Ewige Pein durch meine "Schwestern".
Drelanim Wisperwind schreit: Ich diene meinem Volk, meiner Göttin, und verlange weder Ruhm noch Reichtum.
Drelanim Wisperwind schreit: Könnt Ihr dasselbe behaupten, berauscht wie Ihr seid von der Macht der Legion?
Tirathon Saltheril schreit: Ich diene MEINEM Volk, den Vertriebenen und Verstoßenen.
Tirathon Saltheril schreit: Ich werde Euch und Euresgleichen töten. Danach werde ich die Träume meines Mentors erfüllen.
Tirathon Saltheril schreit: Es tut gut, wieder zu kämpfen.
Tirathon Saltheril schreit: Meine Klingen hungern.
Tirathon Saltheril schreit: Ich werde Euch hinfortfegen...
Tirathon Saltheril schreit: Wut, Zorn, Hass! Sie verleihen mir die Kraft, die ich brauche!
Tirathon Saltheril schreit: Ich bin durchströmt von Hass.
Tirathon Saltheril schreit: Meine Macht schwindet, ich brauche mehr!
Tirathon Saltheril schreit: Meine Macht... reicht nicht aus?
Drelanim Wisperwind sagt: Ich danke Euch für Eure Hilfe. Ihr habt mir das Leben gerettet.
Drelanim Wisperwind sagt: Falls Ihr noch tiefer in unser Verlies vordringt, macht Euch auf noch viel schrecklichere Dinge gefasst.
Von allen grausigen Kreaturen, die der Legion dienen, sind die vermummten Inquisitoren vielleicht die rätselhaftesten und bedrohlichsten Gestalten. Foltyrium ist nach dem ersten Angriff auf das Verlies aufgetaucht. Während er die Hallen des Verlieses durchkreuzt und seine Blicke auf der Suche nach bedeutenden Geheimnissen die Schatten durchdringen, halten sich selbst die anderen Dämonen von ihm fern.[2]
Inquisitor Foltyrium schreit: Ooohh... neue Subjekte.
Inquisitor Foltyrium schreit: Eure Seelen gehören mir.
Inquisitor Foltyrium teleportiert zu nahe gelegenen Zellen und beginnt, Gefangene freizulassen!
Inquisitor Foltyrium schreit: Was verbirgt sich hinter Tür Nummer...
Inquisitor Foltyrium schreit: Was für eine schmerzliche Enttäuschung.
Ash'Golm
Der Starrer
Ash'Golm, einer von Ragnaros' Leutnants, zog einst eine brutale Brandschneise durch die Wälder von Kalimdor, bevor die Wächterinnen ihn endlich festsetzen konnten. Da sie ihn nicht vollständig vernichten konnten, sperrten die Wächterinnen Ash'Golm in einem Gefängnis aus Eis ein. Durch die jüngsten Übergriffe der Legion wurden aber leider die Schutzmaßnahmen, die Ash'Golm all die Jahre in seinem frostigen Kerker hielten, geschwächt...[3]
Ash'Golm schreit: So... lange eingesperrt... wo ist der Feuerlord, hört er nicht mein Rufen?
Die Gegenmaßnahmen des Raumes sind nun aktiviert.
Ash'Golm schreit: Nur verkohlte Knochen werden von Euch bleiben.
Ash'Golm schreit: Wir beschwören die Flammen.
Ash'Golm schreit: Spürt die Umarmung der Flammen.
Ash'Golm schreit: Feuer hat seinen eigenen Willen.
Ash'Golm schreit: So... k... kalt.
Die Gegenmaßnahmen des Raums frieren den Raum ein und machen Ash'Golm brüchig!
Ash'Golm schreit: Ihr könnt diese Flammen nicht löschen!
Ash'Golm schreit: Ich... erlösche.
Wie viele andere Dämonen seiner Art kann auch der Starrer seinen Blick zu einer fürchterlichen Waffe konzentrieren. Die Wächterinnen aber fanden heraus, dass man die magischen Ausstrahlungen des Dämons auf ihn selbst zurückwerfen und ihn somit schwächen konnte. Auf diese Weise gelang es ihnen, den Starrer in einem speziellen Spiegelgefängnis einzusperren. Bis jetzt.[4]
Der Starrer schreit: Besucher? Wie aufregend!
Der Starrer schreit: Oh, Vorsicht!
Der Starrer schreit: Schaut in mein Auge.
Der Starrer schreit: Verflucht seien die Spiegel der Wächterinnen.
Der Starrer schreit: So knapp sah das aber nicht aus...
Der Starrer schreit: Wenn ich doch nur in die Zukunft schauen könnte...
Cordana Teufelsang
Von der Heldin zur Verräterin. Cordana gehörte zu jenen, die Garrosh in das Dunkle Portal folgten und an Khadgars Seite kämpften, um die Machenschaften des Schattenrats zu durchkreuzen. Nachdem es aber Gul'dan gelungen war, seinen finsteren Zauber in ihr Herz zu pflanzen, verwandelte sie sich in eine treu ergebene Marionette des Hexenmeisters. So wurde aus dem einstigen Vorbild der Pflichtergebenheit das Instrument des Niedergangs der Wächterinnen.[5]
Cordana Teufelsang sagt: Wie lächerlich berechenbar! Ich wusste, Ihr würdet kommen.
Cordana Teufelsang sagt: Ich habe, wofür ich gekommen bin. Doch ich wollte Euch noch persönlich ein Ende setzen... ein für alle Mal.
Cordana Teufelsang sagt: Und jetzt sitzt Ihr Narren in meiner Falle. Sehen wir mal, wie Ihr im Dunkeln zurechtkommt.
Cordana Teufelsang schreit: Nun gut. Ich werde Euch alle töten.
Cordana Teufelsang schreit: "Möge die Nacht mein Schatten sein..."
Cordana Teufelsang schreit: Jedes Nachtelfenkind lernt die Dunkelheit zu lieben.
Cordana Teufelsang macht einen Schattenschritt von der Gruppe weg. Sucht nach ihr mit Elunes Licht!
Cordana Teufelsang schreit: Nichts wird mich aufhalten! Ich habe zu lange gekämpft, zu viel gelitten. Der Sieg muss mir gehören!
Cordana Teufelsang schreit: Die Gleve einer Wächterin durchdringt jede Rüstung.
Cordana Teufelsang schreit: Die Rache wird mein sein!
Cordana Teufelsang schreit: Besiegt? Wie? Ihr seid... nichts.
Drelanim Wisperwind sagt: Die Verräterin ist tot. Habt Dank, wir stehen tief in Eurer Schuld.
Drelanim Wisperwind sagt: Ich werde mich nach oben durchschlagen, doch Ihr solltet den anderen Wächterinnen von Euren heutigen Taten berichten.
Drelanim Wisperwind sagt: Möge die Nacht Euer Schatten sein und der Mond Eure Feinde enthüllen.

Anmerkungen[]

  1. Abenteuerführer, "Tirathon Saltheril"
  2. Abenteuerführer, "Inquisitor Foltyrium"
  3. Abenteuerführer, "Ash'Golm"
  4. Abenteuerführer, "Der Starrer"
  5. Abenteuerführer, "Cordana Teufelsang"
Advertisement