Die Aldor Wiki
Advertisement

Soleas ist ein seit kürzlich reisender Nachtgeborener, der derzeit neutral zu Horde und Allianz gleichermaßen steht.

Erscheinung[]

Soleas ist ein durchschnittlich gewachsener Elf von schlanker, fast schon als "schmal" zu bezeichnender Statur, die ihm eine gewisse Unscheinbarkeit verleiht. Die Haut ist von einem recht dunklen, gräulichen Ton, wobei die glühenden Hautbilder, zumeist in rosa- oder blauem Ton, die zum Teil frei über die Haut wandern, recht deutlich erkennbar sind. Stark zum Kontrast steht das schneeweiße, lange und vor allem glatte Haar, wobei die linke Schädeldeckenhälfte zu kurzen Stoppeln rasiert wurde. Das Gesicht ist fein gezeichnet, eine recht lange und gerade Nase ist dem Elfen eigen, ebenso recht markante Lippen und schmale Augen, die in mattem rosa-Ton glühen.

Zu den extravaganten Hautbildern wirkt die Kleidung fast schon zu schlicht - eine lange, braune Tunika, die bis zu den Knöcheln reicht und ab Hüfthohe an den Seiten aufgeschlitzt wurde, darunter teils mit Leder verstärkte Hosen und Stulpenstiefel, die die Waden bedecken, sofern er nicht nur mit Wickeln um die Füße herumläuft. An der Tunika ist eine recht weite Kapuze angebracht, wobei ein hellbrauner Schal zumeist noch den Hals bedeckt - ab und an auch Mund und Nase, sofern hochgezogen. Ein langer, knorriger Holzstab wird ebenso mitgeführt - insgesamt schreit die kleidungstechnische Erscheinung des Mannes weder nach "Nachtgeborener", noch nach "Hochgeborener" da sämtliche Schmuckstücke und Schnörkeleien fehlen.

Hintergrund[]

Woher der Elf kommt ist selbst unter den Bewohnern Suramars reichlich ungewiss - manch ein Arkanist mag ihn noch als junger Dozent in Zin'Azshari vor der Teilung in Erinnerung haben, bevor er nach Suramar zog. Zwar suchte er die Gesellschaft von Adel und Bürgertum gleichermaßen, blieb allerdings selbst bei keiner "Kaste" hängen und galt irgendwann als "schrobiger Kauz", der Nahe der Kuppel lebte, allerdings für allerlei eine magische Lösung hatte.

Advertisement