Die Aldor Wiki
Advertisement
Sengende Schlucht Questverlauf P&P

Die Sengende Schlucht ist das südlichste Gebiet Khaz Modans und ein Äquivalent zu Azeroths Brennender Steppe. Die Sengende Schlucht befindet sich südlich von Dun Morogh, sowie unmittelbar nördlich der Brennenden Steppe und des Schwarzfelses. Die einzige Strasse welche Khaz Modan mit Azeroth verbindet, verläuft durch die Sengende Schlucht. Der Boden ist voller Risse und zerbrochener Felsen, das Klima heiss und trocken. Wie auch die Brennende Steppe ist die Sengende Schlucht das Resultat eines vulkanischen Ausbruchs durch die Wiedergeburt von Ragnaros vor vielen Jahren.[1]

In der Sengenden Schlucht gibt es weder Regierung noch wirklich dauerhafte Siedlungen. Viele wilde Tiere verstecken sich in den Felsen abseits der Strasse und lauern unvorsichtigen Wanderern auf.[1]

Land & Leute[]

Niemand beansprucht die Sengende Schlucht wirklich als Heimat, sie zählt dennoch in der Theorie zum Hoheitsbereich Khaz Modans und somit der Eisenschmiedezwerge. Andere Anlegenheiten erfordern derweil erhöhte Aufmerksamkeit der Zwerge, so dass es noch Jahre dauern kann - so Brann Bronzebart - bis man sich um die Zurückeroberung des Gebietes bemüht, so man dies angesichts des Zustandes überhaupt noch möchte.[2]

Geografie[]

Die Sengende Schlucht ist ein heisses Brachland. Zerklüftete Felsen zieren die Landschaft und Dunkeleisenzwerge sowie Steingolems treiben ihr Unwesen.[2] Die Thoriumbruderschaft allerdings hat es geschafft einen dauerhaften Stützpunkt zu erhalten, die Thoriumspitze welche als Halb-Festung/Halb-Werkstatt fungiert und zudem regen Handel betreibt.[3]

Niederlassungen & sonstige Stätten[]

Es existieren keine wirklichen Siedlungen in der Sengenden Schlucht und nur wenig interessante Stätten. Die Reise von Azeroth nach Khaz Modan ist lang und gefährlich.[2]

Geschichte[]

Vor ungefähr 300 Jahren zerstörte das Auftauchen von Ragnaros die Landschaft vollständig. Seit jener Zeit ist die Sengende Schlucht das Ödland, was man heutzutage zu Gesicht bekommt. Die Gegend hat keinerlei nennenswerte Ressourcen, so dass sich nie eine Armee grossartig darum geschert hat.[2]

Anmerkungen[]




Advertisement