Die Aldor Wiki
Advertisement

Salfouhr Feuerbier wirkt eigentlich ziemlich freundlich, es wird unter Dunkeleisen definitiv größere Arschlöcher geben, könnte man meinen. Klar kommt hier und da das ein oder andere Kommentar, aber dieser Mann scheint doch ganz vernünftig! Naja, für manche jedenfalls. Schmierig ist er auf jedem Fall und dieses breite Grinsen kann ja nichts gutes heißen.

Aussehen:[]

Schwarz-graue Haut und feurig-rot leuchtende Augen, ein schwarzer, buschig-prächtiger Bart, der zum Teil zu dicken Zöpfen gebunden wurde, die mit schwarzen, eisernen Ringen zusammengehalten werden. Und brennen die Bartspitzen etwa!? Ja, ganz offensichtlich ein Dunkeleisenzwerg. Dicke Nase, kleine Ohren, faltiges Gesicht mit kleineren Narben hier und da, auch einer größeren die wohl ziemlich knapp sein rechtes Auge verfehlt hat. Ein Tattoo im Gesicht hat er auch noch, ein schwarzer Balken quer auf Augenhöhe. Dazu kommen Lippen, die man dank des Barts kaum sieht und schwarze, rückenlange Haare, die er aber immer fein nach hinten gestriegelt hat und deren Spitzen übrigens ebenso glimmen. Sollte der Zwerg mal sein Mundwerk öffnen sieht man, dass ein paar (die meisten) seiner Zähne nicht mehr die seinen sein können, dafür sind sie zu goldig. Offenbar ein wohlhabenderes Zwergenexemplar.

Aber nicht allein die Anzahl seiner ersetzten Zähne zeigen seinen relativen Reichtum, sondern auch die edlere Klamotte. Er trägt zumeist ein feines Hemd, mit einer schwarzen Veste samt güldenen und schwunghaft verzierten Knöpfen. Stets hängt die Kette seines Monokels aus der Brusttasche seines Hemds. Die Gürtelschnalle des Gürtels, dessen Leder wohl von irgendeinem schwarzen Reptil zu stammen scheint, stellt einen flammenspeienden Drachen dar und hält seine schwarze, ebenfalls aus edleren Stoffen geschnittene Hose oben. Man erkennt auch eine komische, große, dicke Wölbung an der linken Hosentasche... Die schwarzen Stiefel und Handschuhe wurden ebenfalls aus feinstem Leder gefertigt und innen mit feinen Pelzen gefüttert. Die Fingerchen, die von den besagten Handschuhen geschützt werden, sind auch jeweils mit goldenen Ringen geziert. Am ein oder anderem Ring befinden sich eventuell auch noch Juwelen, manchmal sind’s auch mehr Ringe pro Finger, das ist wohl Tagesstimmung. Dazu kommen noch Ketten, die er hier und da mal trägt, aber das eher seltener. Auf dem Haupt trägt Salfouhr fast immer einen Hut, mal einen Zylinder, mal eine Melone, mal einen Homburg und mal einen anderen Hut. Oftmals trägt der gute Zwerg noch eine Umhängetasche mit sich, in die er wohl mehr Sachen packen kann, als technisch überhaupt hineinpassen könnten. Voll wirkt sie trotzdem nie.

Seit neuestem scheint der Zwerg auch ziemlich dickes Parfüm aufzutragen. Sehr penetrant und man riecht wohl kaum was anderes in seiner Nähe. Wenigstens übertont er so seinen Rauchergeruch, aber ob der Geruch von überteuertem Altmännerparfüm so viel besser ist?

Das geübtere Äuglein spürt und erkennt natürlich sofort, dass seine Umhängetasche verzaubert ist. Auch seine Kleidung scheint wohl hier und da mit etwaigen Verzauberungen versehen worden zu sein.

Doch ist es der Stab des Zwergs, der wohl am meisten Aufsehen erregen sollte, gleich ob aus magischen Gründen oder allein durchs Auge. Ein Stab aus schwarzem Holz, das der Kohle wohl näher ist als dem Holz. Der metallene, aber zersplitterte Kopf, der wohl einer Baumkrone ähneln soll, wurde mit Runen versetzt, der den gesamten Kopf in ein helles, magisches Feuer hüllt. Was natürlich den netten Effekt hat, dass er neben den eigentlichen Eigenschaften des Stabs, auch immer eine Taschenlampe mit sich trägt.

Meistens läuft er aber mit einem einfachen Wanderstab durch die Gegend.

Bruchstücke seiner Vergangenheit[]

Feuerbier war vor dem Kataklysmus längere Zeit in Beutebucht unterwegs. Wer sich in Kneipen und Bordellen herumgetrieben hat, kann ihn als ehemaliger Besitzer von jeweils einem dieser Etablissements erkennen.

Selbe Herrschaften können auch wissen, dass er nach der großen Welle von dort weg ist, weil Beide Etablisments von eben dieser zerstört wurden.

Man soll ihn dort "Drachenwelpchen" genannt haben. Um die Gründe rankt sich Seemannsgarn. Es hat auf jeden Fall mit einem Schiff und von ihm gespeitem Feuer zu tun.

Um seine ehemalige, teuerste Dame rankt sich auch Seemannsgarn. Für jeden sah sie wohl anders aus und die Leute wurden nach dem ersten Mal ganz verrückt nach ihr. Nach weiteren Malen waren sie auch ganz... anders.

Leute, die in Dalaran verkehren sollten ihn dort während der Legionsinvasion gesehen haben können. Vor allem unten in der Kanalisation.

Advertisement