FANDOM


Orden Geschichte Organisation Berichte FAQ

Geteert und gefedert

Eines Nachts, so trug sich zu, die Stadt schlief schon in tiefer ruh. Sturmwinds Klerus ward unter der Führung eines Mannes Namens Veludius. Dem Orden feindlich gesonnen und ihm nichts Heiliger als des Goldes. So ward geschehen in finsterer Nacht. Das sich der Orden aufgemacht. Sie ergriffen ihn in achtloser Stund`. Knebelten ihn und verschlossen sein Lästerlich` Mund. Man entledigte ihn seines feinen Gewandes. Und wollte ihn vorführen, die Schande des Landes! So teerten und federten sie ihn. Ließen ihn in diesem neuen Gewand durch die Straßen Sturmwinds zieh`n. Der Spott war groß seine Pein nicht minder. Und am nächsten Tage verspotteten ihn sogar die Kinder. So seid gewarnt ihr falschen Heiligen. Der Orden wird euer dekadentes Treiben nicht verteidigen.



Die folgenden Berichte wurden über den Orden verfasst, keine Garantie für Richtigkeit oder aber wahrheitsgemäße Überlieferung oder auch Vollständigkeit.


„Überfall auf ein Mitglied des Ordens der Läuterung“

Sonntagnacht gab es einen Überfall von vermummten Personen auf ein Mitglied des Ordens der Läuterung am Ausgang beim Zwergen Distrikt zum Stadtrand. Als das Mitglied um Hilfe ruf rannten die Personen fort und werden nach wie vor gesucht.
Sollten sie etwas darüber wissen dann geben sie uns doch Bescheid!“ Schreiben aus der Sturmwinder Zeitung
(Quelle: http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/2313883473?page=2#26 )


„Orden der Läuterung vom Wahnsinn befallen?“

Nach dem Überfall Sonntagnacht erfuhren wir ebenfalls, dass Mitglieder des Ordens wahllos Zivilisten attackierten. Besteht vielleicht ein Zusammenhang zwischen dem Orden und einer Sekte die auch für die seltsamen Ereignisse in Sturmwind verantwortlich ist? Wir haben dazu leider keine Informationen. Haben sie allerdings etwas interessantes, dann geben sie uns doch Bescheid! ´´ - Schreiben aus der Sturmwinder Zeitung


„Nekromantie in Sturmwind?“

In letzter Zeit passieren seltsame Dinge in Sturmwind. Vor wenigen Tagen soll angeblich ein Untoter am Friedhof beschworen worden sein. Die Wache befindet sich in Ermittlung. Sollten seltsame Ereignisse gesehen werden, so sollen diese umgehend der Wache gemeldet werden. Sollte es wirklich einen Kult in Sturmwind geben, so könnte er eine große Gefahr für die Stadt darstellen. Zu späteren Stunden ist daher geraten nur in Begleitung auf die Straße zu gehen und ansonsten in einem Haus zu bleiben.“ - Schreiben aus der Sturmwinder Zeitung


„Samstagnacht gab es einen Überfall von einem Worgen auf eine Dame“
Der Worgen stach der Dame mit einem Messer in deren Bauch und versuchte flüchten. Der Worgen wurde beim Flüchten verletzt und wurde in Lazarett gebracht. Der Täter sitzt im Verlies.“ - Leserbrief

Es ist das eingetreten, wovor wir gewarnt hatten, ein Hexer - Kult konnte sich im Schutze der Wache gründen und stürzten Sturmwind immer mehr in den Abgrund.
Sie nannten es Wahnsinn, was wir taten, doch war es die natürliche Jagd nach den Hexern. Jene die uns angriffen. Informanten wurden ausgefragt und die Schuldigen geläutert. Niemals vergeben, niemals vergessen Ehre dem Licht und Tod den Ketzer.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.