Die Aldor Wiki
Advertisement

Ein Soldat und Feldheiler, tätig im Dienst des hordischen Militärs. Er bekleidet den Rang eines Steingardisten. Er entstammt dem niederen Adel und hat seit kurzer Zeit den Titel 'Graf' inne als Oberhaupt des Hauses Sturmpracht.


Erscheinung[]

Norash weist die typischen zeitlosen Züge mit hohen Wangenknochen auf, die er sich mit vielen anderen Vertretern seines Volkes teilt. Sie sind als makellos und scharfgeschnitten zu bezeichnen - sichtbare Narben hat er keine. Die einst grauen Augen sind von einem weißgoldenen Schimmer verschleiert und blicken stur und abschätzig ihr Gegenüber an. Sie sind permanent von tiefen Schatten untermalt – ein untrügliches Zeichen für seinen schlechten Schlaf. Die Miene ist betont neutral und im ersten Moment wirkt der Heiler zumeist sehr kühl. Noch dazu hat er meist eine arrogante Note an sich, die er nicht verbirgt.

Um seinen Hals schlingt sich eine dezente Tätowierung. Sie ist in einem hellen Ton gehalten, der sich von seinem Teint kaum abhebt und erst richtig auffällt, wenn er im Licht steht. Je nach Lichteinfall schimmert das Tintenbild, das sich, wenn man genau darauf achtet, auch über seine Handgelenke zieht - und höchstwahrscheinlich noch über deutlich größere Teile seines Körpers. Eine Vermutung, die sich bestätigt, sobald man ihn einmal mit einem weiteren Ausschnitt oder ohne Kleidung sehen kann: Verschiedene Zeichen und Linien erstrecken sich in einem ähnlichen Stil über die gesamte Haut: Feine Kreise, gepaart mit Runen und harsch abknickenden Ecken. Der Körper des Lichtwirkers ist sehr schlank, dennoch zeichnen sich feine Muskelstränge vor allem im Bereich der Arme und des Bauches ab. Er ist längst nicht so trainiert wie ein waffenkundiger Soldat, gänzlich außer Form ist er jedoch nicht. Ganz eindeutig ein Magiekundiger - und eher ausdauernd als kräftig.

Norashs lange, weißblonden Haare reichen in offenem Zustand bis zur Mitte seines Rückens, sind aber meist in einem lockeren Zopf gefangen, um nicht zu stören.

Beide Ohren sind gepierct und er trägt auffällig viele goldene, filigrane Ringe in den Ohrlöchern, die teils mit feingliedrigen Ketten verbunden sind. Gebietet es der Anlass, tauscht er sie gegen schlichte Stecker aus, die ihn nicht behindern, ansonsten scheint es ihm zu gefallen, damit aufzufallen. In der Mitte seiner Unterlippe ruht ebenso ein goldener Ring, genau wie ein goldener Stecker in der Zunge sitzt, der hie und da aufblitzt, wenn er redet.

Seine Bewegungen weisen eine gewisse Art von Eleganz auf, die ihm wichtig zu sein scheint. Sein Gang ist gerade und bemüht würdevoll, was auf eine gute Erziehung hindeutet, die er in seiner Kindheit wohl genossen hat ... Oder aber auch seine Meinung von sich selbst.

Hintergrund[]

5RaNeT2

  • Jüngster Sohn des Grafen Sturmpracht, der im dritten Krieg gefallen ist. Die Ländereien im östlichen Quel'thalas wurden dem Haus aberkannt, die Ruine des Anwesens steht aber noch.
  • Trat bereits in frühen Jahren der Kirche des heiligen Lichts bei.
  • Nach der erfolgreich abgelegten Ausbildung zum Priester blieb er einige Jahre dort.
  • Schloss sich dem Militär an und bildete sich zum Feldheiler fort.
  • Ab dem dritten Krieges war er als Heiler und offensiver Lichtwirker an vielen Fronten eingesetzt.
  • Nach der Schlacht um Dazar'alor hat er sich aus dem Dienst zurückgezogen und einige Monde als Heiler in Silbermond tätig.
  • Kehrte schließlich in den aktiven Dienst zurück, als Heiler der Anoduna Thero'sha.
  • Wurde aus der Einheit Anoduna Thero'sha in eine andere thalassische Einheit versetzt.
  • Aus dieser Einheit ging es zurück ins hordische Militär, in die Einheit Wyvernschlag, in der er nun den Rang als stellvertretenden Kommandanten innehat.
  • Hat sich seinen Adelstitel wiedergeholt und ist das Oberhaupt des Hauses Sturmpracht, das vor dem dritten Krieg als kleines Haus für seine enge Verbindung mit dem Militär und für seine Zauberbrecher bekannt war.

Gerede[]

  • Man munkelt, dass er nur in der Kirche war, um ein Dach über dem Kopf zu haben, aber sicher nie gläubig war.
  • Raucht zu viel, trinkt zu viel und ist ein unfassbar unverträglicher und unfreundlicher Heiler.
  • Ging mit seiner Familie denkbar schlecht auseinander, weswegen er seinen Namen abgelegt haben soll.
  • Soll sich hin und wieder einer Behandlung verweigern - vor allem im militärischen Kontext.
  • Öfters in der Mördergasse anzutreffen.
  • Muss horrende Schlafprobleme haben, anders kann man sich die Augenringe nicht erklären.
  • Außerdem stapeln sich angeblich Beschwerden über sein Verhalten.
  • Seit sehr kurzer Zeit soll er sich seinen Adelstitel zurückgeholt haben ...
  • Seitdem das Oberhaupt des kleinen Hauses 'Sturmpracht'. Wurde er nicht enterbt ...?

Kontakte[]

Familie

  • IconSmall HighElf Male Graf Anasthas Sturmpracht † - Vater
  • IconSmall HighElf Female Gräfin Laynera Sturmpracht † - Mutter
  • IconSmall Blood Elf Male Amalthion Sturmpracht - Cousin

Sonstiges[]


Advertisement