Die Aldor Wiki
Advertisement


Beschreibung[]

Ich habe zwar Bedenken, kann aber unsere Tapferkeit, unser Heldentum und die gebrachten Opfer nicht von der Hand weisen. Die von Euch gebrachten Opfer, <Name>. Danke für all die Hilfe, die Ihr der Allianz gewährt habt. Die Zukunft unserer fortwährenden Kriegskampagne ist der Grund, aus dem ich alle hergebeten habe. Ich möchte, dass wir uns ansehen, was wir bisher getan haben, damit wir die beste Strategie für die Zukunft entwickeln können.

Verlauf[]

IconSmall AnduinKing Es kann keinen Frieden geben, wenn wir nichts tun.
NPC-Aussage <Nehmt an dem Treffen teil.>
Halford Wyrmbann sagt: Mein König, der Angriff auf Zuldazar war ein durchschlagender Erfolg.
Meister Mathias Shaw sagt: Die Horde verliert an allen Fronten. Der Sieg der Allianz ist nur eine Frage von Wochen.
Anduin Wrynn sagt: Ja, aber was wird es uns kosten? Wir haben so viele verloren... auch Mekkadrills Leben hängt am seidenen Faden. Und ich befürchte, dass Rastakhans Tod die Zandalari aufwiegeln wird.
Genn Graumähne sagt: Er ist ein Opfer des Krieges, Anduin. Jeder König muss gewillt sein, sich für sein Volk zu opfern – ohne zu zweifeln, ohne zu zögern.
Anduin Wrynn sagt: Das weiß ich, Genn... besser als jeder andere.
Anduin Wrynn sagt: Aber unsere Mission war, einen Keil zwischen die Zandalari und die Horde zu treiben. Stattdessen haben wir möglicherweise ihr Bündnis gestärkt.
Halford Wyrmbann sagt: Über die Hälfte der Zandalarischiffe wurde im ersten Gefecht zerstört und wir haben die Hordeflotte ins Chaos gestürzt. Die verbleibenden Schiffe haben keine Chance gegen unsere Flotte.
Genn Graumähne sagt: Die Horde war noch nie schwächer. Wir sollten unbarmherzig zuschlagen... bevor Sylvanas noch einen üblen Plan schmiedet.
Lady Jaina Prachtmeer sagt: Angreifen, während die Zandalari um ihren gefallenen König trauern? Dann sind wir keinen Deut besser als die Banshee.
Meister Mathias Shaw sagt: Sie ist hier das wahre Problem. Ich vermute, dass sie bereits nach Wegen sucht, wie sie die Situation zu ihrem Vorteil nutzen kann.
Anduin Wrynn sagt: Wir müssen weiterkämpfen und den Sieg erringen. Aber dabei dürfen wir nicht vergessen, wer wir sind und wofür wir einstehen.
Anduin Wrynn sagt: Jaina... könnt Ihr irgendetwas für Mekkadrill tun?
Lady Jaina Prachtmeer sagt: Ich fürchte nein. Der Mechanismus, mit dem sein Körper erhalten wird, ist anders als jede Magie, die ich kenne.
Anduin Wrynn sagt: Unseren Priestern geht es gleich. Die Geschichtsbücher werden von unserem Sieg in Zuldazar schreiben. Aber ich sehe wenig Grund zu feiern.
Lady Jaina Prachtmeer sagt: Ein teurer Sieg... in mehr als nur einer Hinsicht.
Anduin Wrynn sagt: Aber genug davon. Wie geht es dir? Du hast ihre besten Krieger aufgehalten, damit unsere Flotte sich zurückziehen konnte. Du hast für die Allianz alles aufs Spiel gesetzt, Jaina.
Lady Jaina Prachtmeer sagt: Ich erhole mich noch... aber das wird schon. Du hast genug zu bedenken, ohne dir auch um mich Sorgen zu machen.
Anduin Wrynn sagt: Es ist schön, dass du wieder hier bist, Tantchen. Ich habe dich vermisst.
Lady Jaina Prachtmeer sagt: So viel ist geschehen, als ich weg war. Anduin... Ich habe Gerüchte über eine alte Freundin von mir gehört, Calia Menethil. Was ist in Arathi passiert?
Anduin Wrynn sagt: Das ist eine komplizierte Geschichte, die ich immer noch nicht ganz verstehe... aber ich erzähle dir, was ich weiß.
Lady Jaina Prachtmeer sagt: Danke. Lass uns einen ungestörten Ort finden und darüber sprechen.

Vervollständigung[]

Wir mögen kurz vor dem Sieg stehen, aber wir dürfen nicht vergessen, wer wir sind. Denn sonst verlieren wir das, was uns am wichtigsten ist, und unser Sieg wird umsonst gewesen sein.

Ich hoffe, es stimmt, was Hochkommandant Wyrmbann und Meister Shaw sagen, und dass wir bald das Ende dieses Krieges sehen. Dann... können wir mit dem Wiederaufbau und der Heilung beginnen, für uns selbst, für Azeroth und für die Horde.

Fortschritt[]

  1. Die Schlacht von Dazar'alor
  2. Der Staub legt sich
  3. Kursbestimmung
Advertisement