Die Aldor Wiki
Advertisement


Krallenpriester sind Kleriker der Arakkoa, welche Anzu verehren. Sie nutzen Leeren- und Schattenzauber.[1] Aufgrund ihrer Abwendung von Rukhmar und der Sonne tragen sie zudem oft rituelle Masken, mit welchen sie ihr Gesicht ganz und gar verhüllen.[2]

Hintergrund[]

Terokks Fall und die Entstehung der Krallenpriester (um 600 vDP)[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Viele Jahrhunderte nachdem die Zivilisation der Apexis untergegangen war, waren die "Hocharakkoa", welche die Spitzen von Arak nach wie vor ihre Heimat nannten, nur ein Schatten ihrer einstigen Pracht. Die Könige, welche über die Arakkoa herrschten, teilten die Macht mit den übriggebliebenen Priestern der Anhari, doch ihre Lehren wurden über die Zeit verdreht.[3]

Zu dieser Zeit kam Terokk an die Macht und wurde durch seine kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Saberon zu einer Legende, welche beinahe gottgleich verehrt wurde. Aus Angst, übertrumpft zu werden, beschloss die Priesterkaste der Anhari, gegen Terokk vorzugehen.[4] Terokk allerdings überlebte den Sturz in die Sethekkniederung, wenngleich er fürchterlich entstellt war, und begann, Anzus Stimme zu hören.[5] Er scharte weitere Ausgestoßene um sich, und von Anzu lernten sie, den Schatten zu manipulieren und zu den ersten "Krallenpriestern" zu werden.[4]

Anmerkungen[]

Advertisement