Die Aldor Wiki
Advertisement

"..."
~ Kayné Blutfang, Dämmerwald

Kayné Blutfang ist ein Worgen und wurde, zusammen mit seinem Zwillingsbruder Nemus, als jüngster Spross von Lynsia und Logrinn Blutfang in die Gemeinschaft des Silbermähnen Rudels hineingeboren. Es ist anzunehmen das Kayné als Mensch zur Welt gekommen ist, wann die Verwandlung in einen Worgen erfolgt ist kann heute jedoch nicht mehr bestimmt werden. Fakt ist aber, dass er sich schon immer als Worgen erlebt und keine Erinnerungen an eine menschliche Seite hat.

Früher gehörte er in seiner Funktion Navigator, mit dem Rang als Leutnant zur See, zur Marine von Sturmwind, und wurde für eine gewisse Zeit in den Dienst des Zirkel des Cenarius gestellt um gemeinsam mit dem Rudel der Silbermähnen den Zwielichtshain im Dämmerwald zu schützen.

Bis zur Auflösung des Rudel der Silbermähnen lebte er in der Rudelgemeinschaft und gründete dort eine Familie. Zusammen mit seinen Liebsten kehrte er aber schließlich nach Sturmwind zurück und stellte seine Kraft wieder in den Dienst der Marine von Sturmwind um seine Frau und seinen Sohn versorgen zu können.

Aussehen

Worgengestalt[]

- folgt -

Menschengestalt[]

Es ist anzunehmen das auch Kayné eine menschliche Gestalt hat. Da er diese jedoch noch nie bewusst wahrgenommen oder sich gewandelt hat, ist nicht bekannt wie er als Mensch aussieht oder ob er die menschliche Gestalt überhaupt annehmen kann.

Biografie

Das Licht der Welt[]

Kayné wurde im Hinterland in die Gemeinschaft des Silbermähnen Rudels hinein geboren. Seine Kindheit war vom Rudelalltag geprägt, so das er schon früh das worgische Jagen und Kämpfen lernte. Trotzdem legte seine Mutter viel Wert darauf das Kayné zusätzlich das Schreiben, Lesen und Rechnen lernte. Alles in allem wollte sie eine gewisse gilnearische Etikette an den jungen Worgen weitergeben, was er jedoch nicht auf die Art angenommen hat wie seine Mutter es sich gewünscht hätte. Anders als sein Zwillingsbruder war Kayné schon in Kindertagen eher ein abenteuerlustiger und eigensinniger Charakter der sich strengen Verhaltenregeln nicht beugen wollte. Schon damals hat dies zwischen ihm und seiner Mutter immer für Konflikte gesorgt, trotzdem hatten sie schon damals ein sehr inniges Verhältnis zueinander.

Für den halbwüchsigen Worgen war das Rudelleben und das Leben in der Natur, alles was er brauchte um Glücklich zu sein. Vielleicht wäre er völlig unbehelligt im Hinterland zum Erwachsenen gereift, doch das Schicksal hatte einen anderen Weg für Kayné vorgesehen.
Sein Vater, Logrinn, schien des Ruldellebens überdrüssig geworden zu sein und so verließ er die Silbermähnen. Alledings hatte er es sich in den Kopf gesetzt seine beiden Zwillingssöhne mitzunehmen und so trennte er die Welpen vom Rudel, ohne jemandem bescheid zu geben. Schon als sie fort gingen wehrte sich Kayné gegen die Entscheidung seines Vaters, doch es sollte mehrere Monate vergehen bevor er gegen Logrinn aufbegehrte und ihn, sowie seinen Zwillingsbruder, verließ um ins Hinterland zurückzukehren.

Der kleine Vagabund[]

Doch die Rückkehr sollte sich als sehr viel schwieriger erweisen als Kayné es zu jener Zeit angenommen hatte. Der junge Worgen, war kaum mehr als ein Welpe und er wusste nicht in welchem Land oder auf welchem Kontinent er sich befand. Er wusste nur das er nach Hause wollte und so begann für ihn eine beschwerliche Reise.

Tage vergingen in denen Kayné durch eine karge Salzwüste wanderte, das wenige Wasser das er hatte war schnell aufgebraucht und auch Fressen war in dieser lebensfeindlichen Umgebung rar gesät. Die Rettung für ihn kam in Form einer dicht bewachsenen Oase, in der es einen Stützpunkt der Allianz gab. Die Nachtelfen des Postens nahmen sich dem jungen Worgen an und pflegen ihn bis er wieder genug Kraft hatte. Doch eines war klar, er konnte nicht bleiben, denn was sollte ein Kriegsstützpunkt mit einem kleinen Worgen anfangen?
Die Nachtelfen berieten sich und sie entschieden Kayné in das Waisenhaus nach Sturmwind zu schicken, wo die dortigen Matronen sich um ihn kümmern konnten. Also wurde der junge Worgen auf ein Schiff gebracht das in die östlichen Königreiche segelte. Das Leben an Deck gefiel Kayné, denn diese Reise war so anders im Vergleich zu jenen Schiffsreisen die er früher unternommen hatte. So streunte der junge Worgen auf dem Schiff herum und kletterte durch die Takelage. Als dann nach einigen Wochen Festland in Sicht kam, erkannte Kayné die matschigen Ufer des Sumpflandes und er wusste das er von dort aus leicht nach Hause finden würde.

Advertisement