Die Aldor Wiki
Advertisement

"Ich verschwor mich dem Schutze, jener die Hilfe ersuchten"[]

Kavato Silberlicht ist ein Paladin aus den vergangenen Tagen von Lordaeron. An jenem Tag beim Einfall der Geißel war er unter den Truppen die Tapfer versuchten die Weltmetropole zu verteidigen.

Allgemein[]

Erscheinungsbild[]

Der einen Meter und siebenundachtzig Zentimeter große Mann ist mit einer stattlichen Statur gesegnet. Breite Schultern die den V-förmigen Oberkörper wunderbar untermalen. Er hat langes, braunes Haar mit leichten Grau und Gold Akzenten, der Bart ist im selben Farbton und stehts in Form gebracht. Eine Narbe ziert dasGesicht des Mannes, sie zieht sich vom linken Auge, Diagonal nach rechts, ein Teil der Augenbraue fehlt.

Herkunft und Familie[]

Kavato Silberlicht wurde in den alten Landen von Lordaeron, im bekannten Städtchen Stratholme geboren wo er die ersten Jahre auch mit seiner Mutter(† Maria Silberlicht), seinem Vater(† Matthias Silberlicht) und seinem Bruder(Erragon Lúst (ehem. Silberlicht)) verbrachte. Im jungen Alter wurde er der Kirche übergeben, er sollte früh bereits die Gebräuche lernen welche Heilige Krieger verinnerlichen.

Persönlichkeit[]

Er verfügt über einen gestärkten Geist und ist in der Lage in stressigen Situationen, meistens auch einen Kühlen Kopf zu bewahren. Der Krieg hat vielen zugesetzt, auch bei ihm sind einige Spuren geblieben dennoch bereut er keine getroffene Wahl. Er weist stehts eine freundliche Haltung gegenüber seinen Mitmenschen.

Geschichte[]

Kindheit[]

Kavato Silberlicht verbracht seine Kindheit mit seiner Mutter Maria Silberlicht, seinem Vater Matthias Silberlicht und seinen Bruder Erragon in Stratholme, wo er jedoch nur eine kurze Zeit lebte, seine Familie entschied sich dazu Stratholme zu verlassen und ihr Kind in die Obhut eines Priesters in einer Abtei zu geben.

Jugend - Erwachsen[]

In der Obhut des Priesters wurden ihm die Tugenden des Lichts beigebracht und verinnerlicht. 

Der Priester scheinte mehr mit ihm vorzuhaben als ihn Bücher lesen zu lassen und Schriften zu erstellen.

Er lies ihn in der Kampfkunst unterrichten, er sollte eine Waffe hingegen der Feinde des Lichts führen und Leid von jenen abwenden die es erwartet... Die Feinde des Lichts sollte er zerstören... Er sollte ein Paladin werden.. Nach einiger Zeit als Paladin wurde er nach Stratholme beordert, in seine alte Heimat.

Eine Seuche soll sich verbreiten, sie sollten das Korn Läutern und die Bewohner vor schlimmeren bewahren jedoch schien es bereits zu spät gewesen zu sein... Als sie an denn Stadttoren von Stratholme ankamen, waren bereits die Anführer vor Ort.

Prinz Arthas erklärte die Stadt als verloren... Er befohl die Säuberung dieser verlorenen Seelen.... Ein grausamer Gedanke, dennoch ist es besser gewesen als im Untot, die eigenen abzuschlachten So schloss er sich dem Trupp an und unterstütze jene bis zum Ende.

Die Schlacht um Stratholme scheint geschlagen dennoch ist Lordaeron nicht außer Gefahr! Sie begaben sich zurück und schlossen sich mit der letzten Verteidigungsbastion von Lordaeron zusammen welche immer weiter zurückgedrängt wurde... Lordaeron scheint verloren. Vorerst.

Advertisement