Die Aldor Wiki
Advertisement


Königswinter Mitglieder Geschichte des Hauses Aktuelles Die Markgrafschaft

Die Familie derer von Winterhain[]

Leowynn small portrait²
Leowynn Telorian Falric von Winterhain
Patriarch des Hauses
Als ältester Sohn und direkter Nachfolger des Dannik Theseus von Winterhain, kämpfte er Seite an Seite mit seinem Vater während des Zweiten Krieges gegen die Orcs in Lordaeron. Durch den überraschenden Tod Danniks während des Krieges, trat Leowynn seine Erbfolge an. Seitdem sind viele Jahre vergangen – und doch ist der Patriarch Dank seines scharfen Verstandes, seinem Ehrgeiz und Mut trotz seines mittlerweile fortgeschrittenen Alters unersetzlich.


Aloisius small portrait²
Aloisius Preston von Winterhain
Erbprinz des Hauses, verschollen
Als ältester der drei Winterhain-Kinder hat Aloisius die Schrecken des zweiten Krieges miterlebt; aber auch als junger Heranwachsender die ersten Paladine bestaunen können, die fortan auf Azeroth wandeln sollten. Im Exil schlug er in Sturmwind bald schon den Pfad jener rechtschaffenden Ritter ein und schloss sich alsbald, im Zuge einiger Expeditionen in den Pestländern, der Argentumdämmerung an. Böse Zungen behaupten, der junge Prinz habe sich später unter dem Banner des Argentumkreuzzuges nach Nordend abgesetzt, doch keiner seiner lebenden Verwandten hat ihn je wieder zu Gesicht bekommen.


Gabriel small portrait new²
Gabriel von Winterhain
Prinz des Hauses, verstorben
Das Schicksal des zweitältesten der drei Winderhain-Kinder stand unter einem schlechten Stern. Mit dem Verschwinden von Aloisius, war es an Gabriel, die Erbfolge des Hauses zu übernehmen, sollte Leowynn dahinscheiden. Gabriel genoss auch schon wie sein älterer Bruder eine exzellente Ausbildung, doch sollte er bald schon Opfer von Leowynns Unerbittlichkeit und Härte werden, die selbst vor den eigenen Kindern nicht zurückschreckten. Böse Zungen behaupteten sogar, der junge Prinz hatte Kontakte zum Kult der Verdammten. Was auch immer es war – es war der eigene Vater, der den Tod des jungen Mannes orderte.


Amelia small portrait
Amelia Eleanor Hale von Winterhain
Prinzessin des Hauses
Als jüngstes der Winterhain-Kinder genoss auch Amelia eine exzellente Ausbildung, wenn auch nicht im Nahkampf, wie ihre älteren Brüder. Als einziges Mädchen wurde die junge Prinzessin auf Bestreben ihrer Mutter, Ellenore von Winterhain, die schon selbst bei ihm lernte, von Pater Victor Rehan Laurentius unterrichtet und bald schon zu einer Priesternovizin. Während der Nordendoffensive diente sie als Heilerin - auch später beim Wiedereinfall der Brennenden Legion auf der Verheerten Küste. Es wird gemunkelt, dass sie dabei über Monate lang verschwand, was vielleicht ihr sonderbares Aussehen erklären könnte. Außerdem wirkt ihr Wesen kühler, als man es am Hofe sonst von ihr gewohnt war. Aber vielleicht kommt das einem ja nur so vor?



Die Garde[]

Tjorek small portrait²
Tjorek Varenhall
Persönliche Leibwache des Patriarchen
Seit Generationen sind die Varenhalls Getreue der Familie von Winterhain und stellen ihr Pflichtgefühl und ihre Ehre immer wieder unter Beweis. Im zweiten Krieg diente Nils Varrenhall, der Vater Tjoreks, an der Seite von Dannik und dessen Sohn Leowynn. Tjorek selbst erhielt eine ihm angemessene Ausbildung in Waffenkunde, dem Kampf und sogar der höfischen Etikette. Scharfe Zungen behaupten, dass dem Mann jedes Mittel Recht ist, um die Sicherheit seines Herren zu gewährleisten.


Advertisement