Irdene Bewahrer der Lehren von Norgannon

Die Irdenen sind titanische Schöpfungen und die Vorväter der heutigen Zwerge.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühzeitliches Azeroth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Irdenen wurden ursprünglich in der titanischen Seelenschmiede erschaffen, um bei der Ordnung Azeroths behilflich zu sein. Die als gutherzig beschriebenen Wesen spezialisierten sich auf das Erschaffen von Bergen und widmeten sich zudem den unterirdischen Bereichen Azeroths.[2] Eine Fraktion der Irdenen unter Dungard Ironcutter stellte sich später im Krieg der Ahnen Seite an Seite mit den Nachtelfen und den Tauren der Bedrohung durch die Brennende Legion.[3][4]

Der Fluch des Fleisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Alten Götter nahmen den Titanenschöpfungen ihre Schutzsysteme und infizierten damit auch die Irdenen mit dem sogenannten Fluch des Fleisches. Da eine Zerstörung der Alten Götter auch die Zerstörung Azeroths zur Folge gehabt hätte, wurden sie stattdessen eingesperrt und die Titanen errichteten die Seelenschmiede, um neue, nicht-infizierte Irdene zu erschaffen. Die alten Irdenen wurden von Loken in einen Stasiszustand versetzt und in designierten Lagereinrichtungen aufbewahrt. Als jene schließlich wieder erwachten, waren sie durch den Fluch des Fleisches bereits zu Zwergen bzw. Zwergenvorfahren geworden.[5]

In den Jahrhunderten nach Lokens Verrat verteilten sich die aus Ulduar verstoßenen Titangeschmiedeten über ganz Kalimdor. Die Irdenen begannen, tiefe Tunnel in die Erde zu graben und lieferten sich erbitterte Kämpfe gegen die dort befindlichen Troggs.[6] Einige von ihnen begleiteten Ironaya und Archaedas nach dem erfolgreichen Diebstahl der Scheiben von Norgannon nach Uldaman. Als der Fluch des Fleisches sich auch bei ihnen zunehmend bemerkbar machte, baten sie darum, in einen tiefen Schlaf versetzt zu werden, bis eine Heilmöglichkeit gefunden werden könne.[7] Mit der Zeit befassten sich Ironaya und Archaedas fast ausschließlich damit, den Fluch des Fleisches rückgängig zu machen und entfernten sich zunehmend von ihren Schöpfungen. Sie zogen sich gänzlich zurück und wurden über Jahrhunderte nicht mehr gesehen, während Irdene und Mechagnome den Alltag in Uldaman regelten. Die Große Teilung verursachte ihnen große Schmerzen und jene, die noch nicht schliefen, gruben sich tief in die Tunnel zu ihren Brüdern und überließen Uldaman den Mechagnomen.[8]

Nordend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wrath-Icon.png Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Wrath of the Lich King.

Nach der erfolgreichen Eroberung der Hallen des Steins nutzte Brann Bronzebart die Seelenschmiede erneut, um neue Irdene zu deren Bewachung zu erschaffen.[9]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.