Die Aldor Wiki
Advertisement


Die Hallen des Ursprungs sind ein titanischer Komplex in Uldum, Kalimdor.

Hintergrund[]

Die Ordnung Azeroths[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Nach dem Sieg über das Schwarze Imperium[1] schufen Archaedas und Mimiron die Seelenschmiede sowie die Schmiede des Ursprungs, um die Weltenseele Azeroths zusätzlich zu stabilisieren.[1] Die Seelenschmiede brachte ebenfalls eine neue Generation der Titanengeschmiedeten hervor - die Anubisath, die Tol'vir und die Mogu. Gemeinsam mit den Tol'vir und den Anubisath errichtete Ra den gigantischen Uldum-Komplex, um die Schmiede des Ursprungs zu beherbergen sollte und beauftragte Vertreter beider Völker mit dessen Bewachung.[2][3]

Das Ende des Donnerkönigs[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Zur Zeit als Lei Shen um das Tal der Ewigen Blüten sein Imperium konsolidierte, kämpften die Tol'vir in Uldum mit dem Fluch des Fleisches. Sie warteten stets auf eine Nachricht Ras oder der Mogu und zeigten sich begeistert von deren Fortschritten, als Lei Shen eine Gesandtschaft zu sich einlud. Als er ihnen allerdings offenbarte, dass er Ra besiegt hatte, schlug ihre Begeisterung in das Gegenteil um. Sie weigerten sich, sich Lei Shen anzuschließen, der ihnen daraufhin den Krieg erklärte.[4] Den Tol'vir war bewusst, dass sie den Donnerkönig im offenen Feld nicht besiegen konnten und lösten schließlich die Schmiede des Ursprungs aus: Lei Shen und seine Verbündeten starben ebenso, wie alles Leben um die Schmiede herum und Uldum wurde zu einer Wüstengegend. Anschließend versiegelten die Tol'vir die titanische Stätte magisch und verschwanden für lange Zeit aus den Augen der sterblichen Völker.[5]

Kataklysmus[]

Cataclysm-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.

Die von den Titanen erbauten Hallen des Ursprungs sind angefüllt mit uralten Relikten und ihren furchterregenden Wächtern. Es gibt Gerüchte über eine verheerende Waffe in dem Komplex, in der Lage, alles Leben auf Azeroth umzustrukturieren. Todesschwinge hat seinen Agenten Al'Akir den Windlord gesandt, um das schreckliche Gerät in seinen Besitz zu bringen. Die Kommunikationssysteme der Anlage wurden bereits übernommen, doch die Waffe selbst entzieht sich noch immer seinem Zugriff.[6]

NSCs[]

  • IconSmall Tol'vir Tempelwächter Anhuur
  • IconSmall Marrowgar Erdwüter Ptah
  • IconSmall UldumWatcher Anraphet
  • IconSmall Isiset Isiset, Konstrukt der Magie
  • IconSmall Ammunae Ammunae, Konstrukt des Lebens
  • IconSmall Setesh Setesh, Konstrukt der Zerstörung
  • IconSmall Rajh Rajh, Konstrukt der Sonne

Instanzgeschehen[]

Ausbauen Dieser Artikel oder Abschnitt gehört erweitert. Hilf mit!

In den letzten Tagen der Nutzung der Hallen des Ursprungs durch die Titanen wurde Tempelwächter Anhuur die Willensstärke verliehen, die Macht des Lichts zu verwenden. Mit dieser Macht kam auch die Aufgabe, über die Reinheit eines jeden zu befinden, der die Anlage betritt.[7]

Im Sand vor dem Grab von Erdwüter Ptah stapeln sich die Knochen derer, die von Anhuur gerichtet wurden. Es heißt, Ptah kann diese Überreste seinem Willen unterwerfen und sie gegen diejenigen ins Feld führen, denen es gelingt, die erste Verteidigungslinie des Komplexes zu überwinden.[8]

Die Wartungseinheit Anraphet wurde erschaffen, um die inneren Mechanismen der Hallen des Ursprungs zu bemannen. Im Falle einer Kontaminierung der Anlage durch Fremdkörper aktiviert Anraphet Programme, die diese Eindringlinge mit allen notwendigen Mitteln vernichten sollen.[9]

Isisets Aufgabe besteht darin, die arkanen Energien zu regulieren, die in den Hallen des Ursprungs fließen und produziert werden. Der Sage nach ist dieses Konstrukt von seiner Meisterschaft des Arkanen und der Perfektion, die damit scheinbar einhergeht, besessen.[10]

Das Neuordnungssystem in den Hallen des Ursprungs ist zwar dazu gedacht, Azeroth in seine Grundelemente zu zerlegen, doch es enthält auch Funktionen zur Erschaffung neuen Lebens. Deshalb steuert das Konstrukt Ammunae die Naturenergien in der Anlage, um sicherzustellen, dass es auch im neu erschaffenen Azeroth Leben gibt.[11]

Angesichts der Funktion der Hallen des Ursprungs befanden es die Titanen für nötig, Setesh zu erschaffen, ein Konstrukt mit der Macht über die Kräfte der Zerstörung. Sollte Setesh jemals der Verderbnis anheimfallen, wären die Auswirkungen katastrophal.[12]

Rajh gebietet über die Energien, die in unzähligen seiner Art den Lebensfunken gleichermaßen entfacht und wieder gelöscht haben. Er gilt als das mächtigste unter den Konstrukten in den Hallen des Ursprungs, weil er die Macht von eintausend Sonnen auf Azeroth entfesseln kann.[13]

Galerie[]

Anmerkungen[]

  1. 1,0 1,1 Chroniken, Bd. 1, S. 37
  2. Chroniken, Bd. 1, S. 38
  3. Quest [Echos der Titanen]
  4. Chroniken, Bd. 1, S. 85
  5. Chroniken, Bd. 1, S. 87
  6. Abenteuerführer, "Hallen des Ursprungs"
  7. Abenteuerführer, "Tempelwächter Anhuur"
  8. Abenteuerführer, "Erdwüter Ptah"
  9. Abenteuerführer, "Anraphet"
  10. Abenteuerführer, "Isiset, Konstrukt der Magie"
  11. Abenteuerführer, "Ammunae, Konstrukt des Lebens"
  12. Abenteuerführer, "Setesh, Konstrukt der Zerstörung"
  13. Abenteuerführer, "Rajh, Konstrukt der Sonne"
Advertisement