Die Aldor Wiki
Advertisement


Die Höllenhorde[1][2] stellt jene Streitkräfte der Orcs dar, welche nach der Zerstörung Draenors von Magtheridon erneut versklavt wurden.

Hintergrund[]

Die Erschaffung der "Höllenhorde" (~8 nDP)[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.

Als sich der Staub in der Scherbenwelt gelegt hatte, kamen die Überlebenden allmählich zu der Erkenntnis, dass dieses umkämpfte Reich einer der strategisch wichtigsten Orte im gesamten Kosmos geworden war. Viele von Ner'zhuls Portalen waren dauerhaft geöffnet und die Scherbenwelt wurde zu einem Knotenpunkt für jede Macht, die rasch von einem Ende des Universums zum anderen reisen wollte. Dies erkannte auch die Brennende Legion, die zu diesem Zweck Magtheridon entsandte, damit er die verbliebenen Bewohner unterwerfen und die Scherbenwelt aus Ausgangspunkt fur Angriffe gegen andere Welten nutzen konnte. Magtheridon machte Jagd auf die Überbleibsel der Horde, versklavte diejenigen, die sich ihm ergaben und metzelte all jene nieder, die noch immer Widerstand leisteten. Die Orcs, die im Kampf gegen ihn fielen, ereilte dabei noch das gnädigere Schicksal.[2]

Wer die Waffen streckte, wurde gezwungen, Magtheridons dämonisches Blut zu trinken und für die meisten Orcs war es das zweite Mal, dass sie der Verderbnis der Legion ausgesetzt wurden. Die Orcs verwandelten sich in rothäutige, barbarische Kreaturen, geistig zu wenig mehr in der Lage als blinden Gehorsam gegenüber der Brennenden Legion zu leisten und Magtheridons neue "Höllenhorde" nistete sich in der Höllenfeuerzitadelle ein und eroberte den Schwarzen Tempel.[2] Die Streitkräfte der Legion lieferten sich anschließend über viele Jahre Scharmützel mit den Söhnen Lothars, ohne dass dieser Krieg eindeutig für eine der beiden Seiten entschieden werden konnte.[3]

Anmerkungen[]

Advertisement