Die Aldor Wiki
Advertisement

Erscheinung[]

Ein milder, offener Ausdruck liegt auf den Zügen des schlanken Kaldoreis, dessen Auftreten einen freundlichen und ausgeglichenen Eindruck macht. Den mandelförmigen Augen mit den langen, nach oben gebogenen Wimpern fehlt jegliches, volkstypisches Schimmern; die Pupillen sind trüb und milchig. In Kombination mit dem fast starren Blick und der fehlenden Reaktion auf äußere Geschehnisse liegt es nahe, dass dieser Elf blind ist. Trotz seiner Beeinträchtigung ist seine Statur von dezent definierten Muskelansätzen geprägt, die auf körperliche Ertüchtigung hinweisen. Knabenhaft und schmal wirkt seine Figur, fast schon feminin. Die langen Beine lassen ihn schlaksig wirken und die schmalen Arme enden in feingliedrigen, langen Fingern mit gepflegten Nägeln. Die türkisfarbenen Haare sind kurzgeschoren, wobei der Scheitel linksseitig liegt und die rechte Seite etwas länger gehalten wurde. Mittig am nackenliegenden Ansatz führt ein steißlanger, geflochtener Pferdeschwanz hinab, der von einer metallenen Spange zusammengehalten wird.
Trotz des hauptsächlich weiblichen Auftretens besitzt er nur weiche, kaum ausgeprägte Rundungen und eine typisch flache Oberweite. Durch seine angenehme, ruhige Stimme die weder zu hoch noch zu tief ist verkennt man durch die anderen, hinzukommenden Merkmale schnell sein biologisches Geschlecht. Ergänzend dazu wirken seine Bewegungen federnd und geschmeidig mit einer eleganten, fast schon grazilen Ausstrahlung.

Accessoires[]

Fen führt immer eine abgetragene Umhängetasche aus speckigem Leder in türkisener Färbung mit sich. Die Tasche hat keine Schnallen, sondern schließt sich bloß mit Schnüren und Knoten.

An seinem Gurt befinden sich nicht nur mehrere Stoffbeutel und lederne Taschen, sondern auch Kürbisflaschen, deren Inhalt bei Bewegung deutlich gluckert.

Auf der linken, kürzer geschorenen Seite des Haares wurde eine Blüte so eingeschoben, dass sie selbstständig hängen bleibt. Sie scheint von ewiger Schönheit zu sein und trägt die Farben der Morgenröte; eine Mischung aus gelb, orange und sanften Lila- und Rosatönen.

Ein simples Stoffband, in der rötlichen Farbe eines Granatapfels getränkt, wurde um den rechten Oberarm geknotet. Es ist etwa ein, zwei fingerbreit.

Blassrote, schmale Federn gucken vorwitzig aus ihren bandagierten Armschienen als auch aus dem Schaft der Stiefel hervor und dienen als dekorative Elemente.

Ausrüstung[]

Die Rüstung scheint maßgeschneidert zu sein und liegt eng an den schmalen Körper des androgynen Elfen an. Sein Oberteil ist ärmellos und gibt die Oberarme frei, während seine Hose ordentlich in die Schuhe gestopft wurde. Seine Unterarme und Schienbeine werden von braunen Bandagen bedeckt, in die rötliche Federn zur Dekoration eingearbeitet wurden. Sowohl die Handschuhe, als auch die Stiefel und die Oberschenkel wurden mit flexiblen, hölzernen Platten versehen, welche sich als Schutz an die Rüstung anschmiegen und mit roten, geflochtenen Lederkordeln befestigt wurden. Sein Gurt ist ebenso eine geflochtene Kordel, in dessen Mitte eine Halterung ist, in der sich eine kleine, durchsichtige Kapsel befindet. Diese sind ebenso an beiden Handschuhen, lokalisiert am Handrücken, zu finden. Nebulöse, türkisene Schwaden ziehen lebendig in der Kapsel umher. Nebst der Halterung befinden sich mehrere Lederbeutel an seinem Gurt.
Auffällig ist die gänzlich fehlende Bewaffnung bis auf den ab und an mitgeführten Blindenstock.

Soziales Umfeld[]

Freunde & Bekanntschaften

Advertisement