Advertisement
Ein schlüpfriger Romantikschmöker: Verbotene Liebe kann durch Taschendiebstahl erbeutet werden.[1]
Ein schlüpfriger Romantikschmöker: Verbotene Liebe

Ah'tusa kroch geräuschlos durch den riesigen Tunnel, blickte sich dabei nervös nach der schnellen Bahn um, die da kommen sollte. "Wo ist er..." murmelte sie wütend und wurde von einem Geräusch unterbrochen, als bewegte sich hinter ihr etwas. Ihre Augen verengten sich, während sie ihren Dolch aus der Scheide zog.

Ein schlüpfriger Romantikschmöker Verbotene Liebe.jpg
Eine raue Stimme hallte in der leeren Kammer: "Ich dachte, dass Schurken gerne hinter ihrem Opfer lauern." Blitzschnell drehte sie sich um und versuchte, ihre Klinge in einen Schild undurchdringlicher Kraft zu stoßen. "Und ich dachte, Paladine wären keusch," erwiderte sie mit einem selbstbewussten Grinsen auf ihrem Gesicht.

Sie lehnte sich nach vorne, zählte laut, bis die unsichtbare Blase mit einem lauten Knall zerplatzte. "Zwölf Sekunden? Ich weiß, dass Ihr über Fähigkeiten verfügt, die länger anhalten."

Knochrige Finger konnten ihn mühelos von seiner Rüstung trennen, nahmen ihm die Brustplatte ab und setzten ihn der kalten Luft aus. "Macht Euch keine Sorgen, mein süßer Marcus, heute Nacht wird die Sache nicht zu Ende gebracht... Ich fange gerade erst an." Er umschlang das, was von ihrer Hüfte übrig geblieben war, und knabberte an ihrem Halswirbel, was sie vor Begeisterung Kichern ließ.

<Der Rest des Buches hat mehrere Sektionen, die allem Anschein nach vom vielen Lesen abgenutzt sind.>

Anmerkungen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.