Die Aldor Wiki
Advertisement

Die Mär vom Meer ist ein Erfolg, der über die Inselexpeditionen abgeschlossen werden kann.

Verwittertes Flugblatt
Verwittertes Flugblatt[1]

"Wollt Ihr ECHT SCHNELL ECHTES GOLD verdienen? Wir zahlen Euch HÖCHSTPREISE für Euer Azerit! Kommt zu Jenni in...' Der Rest des Handzettels ist nicht lesbar."

Beschreibung
<Dieses Schriftstück ist offensichtlich ein massenhaft produziertes Flugblatt einer Agentur, die Azerit ankauft. Ihr könnt ein paar der blumigen Sätze entziffern: "Euer Reichtum liegt im Großen Meer!" und "Alle werden reich! Seid Ihr dabei?" Von den damit verbundenen Gefahren ist keine Rede. Aber ganz unten auf der Seite stehen zumindest ein paar Kontaktinformationen.>
Vervollständigung
Seid Ihr wegen des Flugblatts hier?

Was denn, habt Ihr jemand Grüneres erwartet? Hört mal, wir brauchen schließlich alle was zu essen. Ich habe eine Familie zu Hause und der Krieg nimmt uns das ganze Essen weg.

Ist doch nicht mein Problem, wenn Abenteurergrünschnäbel mit Gold im Kopf in Schwierigkeiten geraten? Das hört sich eher nach Eurem Problem an.

Also, wenn Ihr mir nicht Euer Azerit verkaufen wollt, dann haut ab. Der große G mag es nicht, wenn ich zu viel quatsche.

Hab ich da gerade G gesagt? Vergesst das.

Hier, nehmt einfach etwas von meinem Azerit und haltet den Mund, ja?


Würgewurzel
Würgewurzel[2]

"Eine von den Hütern der Insel beschworene Wurzel, die immer noch versucht, sich um Euch zu schlingen."

Beschreibung
<Die Wurzel windet sich in Eurer Hand und versucht, sich um Euren Arm zu wickeln. Die Hüter, denen Ihr begegnet seid, müssen über gewaltige natürliche Macht verfügen, wenn die Magie ihrer Schöpfungen so lange anhält. Die Erinnerung an ihre Entschlossenheit im Kampf gegen Euch stimmt Euch plötzlich nachdenklich. Warum haben sich die Hüter der Natur nur so seltsam benommen? Irgendjemand wird die Antwort auf dieses Rätsel kennen.>
Vervollständigung
Diese Wurzel sagt mir alles, was ich über Eure Reise wissen muss: eine Insel, erfüllt vom Geist des Lebens, und Ihr habt dort Bewahrer getroffen.

Ich spüre, dass deren Handlungen Euch überrascht haben.

Nicht alle, die wir die Natur schützen, sehen Eure Art als Verbündete. Viele von meinesgleichen wollen in erster Linie das Gleichgewicht bewahren, auch wenn das Euren Tod bedeutet.

Ich werde es Euch nicht zum Vorwurf machen, dass Ihr Euch verteidigt habt, doch es liegt auch nicht in meiner Macht, sie zu beschwichtigen.

Meine Kitze haben jedoch etwas Azerit für Euch gesammelt.


Vorus'araks Panzer
Vorus'araks Panzer[3]

"Auf den gewaltigen Panzer wurden Worte in einer merkwürdigen Sprache gekritzelt."

Beschreibung
<Der Panzer des nerubischen Fürsten Vorus'arak sieht uralt aus. Vorus'arak schien seinen Panzer nicht abwerfen zu wollen und hat offensichtlich den gleichen mit Kerben übersäten Panzer über eine lange Zeit getragen. Auf dem ganzen Panzer finden sich seltsame Inschriften. Es scheint sich um eine Art Sprache zu handeln.>
Vervollständigung
Was ist das? Ein Panzer? Ja, ich sehe schon, die Schrift ist in meiner Sprache.

Sie beschreibt Schwarmfürst Vorus'arak, der Erzählungen über seine Reisen in sein eigenes Chitin ritzte.

Er erzählt vom Krieg der Spinne und von seiner Flucht mit seiner Brut durch die Tunnel.

Vorus war ein mächtiger Gräber, doch selbst seine Kraft ließ nach und er war gezwungen, viele seiner eigenen Brut zu verschlingen.

Schlussendlich fanden sie eine Insel und haben überlebt. Bis Ihr gekommen seid.

Unsere Geschichte ist uns wichtig. Hier habt Ihr einige Edelsteine für die Zeit, die Ihr aufgewendet habt.


Kaputter Kompass
Kaputter Kompass[4]

"Er ist gesprungen und total verrostet. Ihr könnt die Inschrift darauf kaum entziffern: 'Verirrt Euch nicht auf See. - F. S.'"

Beschreibung
Hallo. Seid Ihr hier, um Kräuter zu kaufen?

Oh, was ist denn das? Ein Kompass? Der kommt mir sehr bekannt vor.

Dieser Idiot.

Er hat immer anderswo sein Glück gesucht und es doch nie gefunden. Selbst hier zu Hause war er zu nichts zu gebrauchen. Wenn es um Kräuter ging, war er ein Totalausfall.

Wisst Ihr was? Ich bin sogar froh, dass er auf See verschollen ist. Soll er doch dortbleiben.

Hier, ich gebe Euch sogar seine Azeritvorräte. Das würde ihn nämlich mächtig ärgern.

Endlich kann ich meinen eigenen Interessen nachgehen. Jetzt weht hier ein anderer Wind! Hmm, ob Kirsty wohl noch frei ist...


Murlocauge
Murlocauge[5]

"In einem Beutel mit rituellen Objekten eines Zauberwirkers der Naga gefunden."

Beschreibung
<Das Murlocauge scheint über keine magischen Eigenschaften zu verfügen, fühlt sich bei Berührung aber feuchtkalt an. Ihr habt schon gesehen, dass Nagahexer solcherlei Objekte bei ihren Ritualen verwenden. Dass sie dazu aber ihren Murlocsklaven Körperteile entnehmen, ist eher ungewöhnlich. Ein verstörendes Vorgehen, selbst für die Naga.>
Vervollständigung
Oh! Hallo. Seid Ihr wegen der furchtbaren Dinge hier, die den Murlocs widerfahren?

Ich habe Geschichten über schreckliche magische Experimente gehört, die in den Tiefen durchgeführt werden. Ganze Murlocstämme werden dabei ausgelöscht.

Es gibt sogar ein Gebiet, in dessen Nähe sie sich nicht mal mehr wagen. Das Wasser blubbert dort wie wild und die Hitze ist unerträglich. Sämtliche Fische und auch alle anderen Lebewesen sind geflohen. Was geht dort nur vor?

Ach, mir wurde übrigens etwas Azerit gebracht, auch wenn ich nicht weiß, warum. Wollt Ihr es vielleicht haben?

Danke für Euren Besuch!


Abgewetzte Zwielichtschuppe
Abgewetzte Zwielichtschuppe[6]

"Die Schuppe wurde durch Zeit und viele Kämpfe sehr verschlissen."

Beschreibung
<Diese abgewetzte Schuppe eines Zwielichtdrachen hat schon viele Kämpfe gesehen. Nach dem Tod von Sinestra sollten die Zwielichtdrachen eigentlich vollständig besiegt sein. Wie konnten so viele von ihnen auf der Insel sein? Und wer führt ihren Schwarm an?>
Vervollständigung
Psst! Zurück! Sie dürfen uns nicht sehen!

Was tut Ihr hier? Wer hat Euch geschickt?

<Eryna hört sich Eure Schilderung des Zwielichtangriffs an.>

Ja, wir wissen davon. Es sind diese verdammten Troggs. Nichts und niemand hindert sie am Graben! Sie sind tiefer und weiter vorgedrungen, als wir es für möglich gehalten hätten.

Aber nicht nur das: Wenn ich mich fest konzentriere, kann ich dort drinnen die Herzschläge Tausender winziger Kreaturen spüren. Wir wissen nicht, wie viele Eier es noch gibt...

Ach ja, da Ihr ohnehin schon hier draußen seid... Einer von ihnen hatte diese Edelsteine bei sich. Hier, sie gehören Euch.


Elementarkern
Elementarkern[7]

"Der leere Kern eines elementaren Inseleindringlings."

Beschreibung
<Ein ausgebrannter Kern von den Elementaren, denen Ihr begegnet seid. Wenn Ihr Euch darauf konzentriert, spürt Ihr, dass tief in seinem Inneren noch etwas Elementarenergie enthalten ist. Sie waren ganz eindeutig hinter dem Azerit her. Aber warum? Vielleicht ist es an der Zeit, einen ausstehenden Gefallen einzufordern.>
Vervollständigung
Ja? Mit Feuerbekämpfung habe ich nichts mehr zu tun.

Oh, Ihr habt Fragen zu den Elementarebenen? Sie sind im Moment ziemlich in Aufruhr. Die Elemente sind zwar immer temperamentvoll, aber die Lage ist nun wirklich außer Kontrolle geraten.

Die Anwesenheit dieses Azerits hat in den niederen Fürsten den brennenden Drang entfacht, die aktuellen Fürsten zu stürzen und ihre jeweilige Ebene für sich zu beanspruchen.

Sie alle betrachten dieses neue Element als ein Zeichen elementarer Wiedergeburt.

Aber ich sehe das anders. Ich will ja nicht einmal die Edelsteine, die ich hier habe. Bitte nehmt sie.


Fellumhang der Eishauer
Fellumhang der Eishauer[8]

"Warm, aber auch ziemlich verschlissen."

Beschreibung
<Der Pelz dieses Umhangs ist alt und abgewetzt, aber er hält immer noch warm. Er hat schon viele Jahre in den harten, unwirtlichen Blizzards des Nordens überdauert. Der Stamm der Eishauer wurde bis jetzt noch nicht in Azeroth gesehen. Vielleicht weiß jemand in Nordend mehr darüber.>
Vervollständigung
Hallo, mein Freund. Ihr habt einen sehr eigenartigen Fischgeruch an Euch. Wo seid Ihr denn gewesen, wenn das keine zu persönliche Frage ist? Ach, es ist eigentlich auch egal. Womit kann ich Euch behilflich sein?

Ach ja, die Eishauer... Die wahrlich seltsame Geschichte eines kleinen Stammes.

Er widerstand den Versprechen des Lichkönigs und zog stattdessen auf riesigen Kanus los, um anderswo sein Heil zu suchen.

Doch stattdessen fand er nichts als Not und Elend. In seinen düsteren Zeiten wandte er sich der Nekromantie zu und konnte so knapp überleben... wenn man es so nennen mag. Eine traurige Geschichte.

Oh! Ich habe das hier heute Morgen geangelt. Es gehört Euch, wenn Ihr wollt.


Trinkhorn der Blutgischt
Trinkhorn der Blutgischt[9]

"Mit vielen Kerben für erfolgreiche Schlachtzüge versehen."

Beschreibung
<Ein großes Trinkhorn von einem Vrykul der Blutgischt. Dank seiner robusten Machart konnte es die vielen Jahre auf dem Großen Meer überstehen. Als Ihr das Horn haltet, müsst Ihr daran denken, wie begierig die Vrykul hinter dem Azerit her waren. Aber wozu? Vielleicht wissen die anderen Vrykulstämme mehr über die Blutgischt und ihre Pläne.>
Vervollständigung
<Vydhars Blätter erzittern, als Ihr Euch ihm nähert.>

Ich spüre eine interessante Geschichte auf mich zukommen. Ihr seid natürlich hier, weil Ihr Antworten auf Eure Fragen zur Blutgischt sucht.

Es gibt im Großen Meer eine Flotte, von der es heißt, sie umfasse Tausende von Schiffen. Ihr Anführer soll der größte Pirat sein, den es jemals gab: Jorun, die Blutgischt.

Er verließ uns vor langer Zeit, um sein Glück auf See zu finden. Er lebt nur für das Plündern und weilt nie sonderlich lange am selben Ort.

Wer weiß, vielleicht begegnet Ihr ihm eines Tages ja selbst.

Dieser Alte dankt Euch jedenfalls für Euren Besuch. Nehmt diese Mineralien von meinen Wurzeln.


Uralter Kryptaschlüssel
Uralter Kryptaschlüssel[10]

"Ein magisches Gerät der Mogu. Es sieht inaktiv aus."

Beschreibung
<Das magische Gerät von den Mogueindringlingen auf der Insel birgt keine Energie mehr. Ihr erinnert Euch an ähnliche Geräte, mit denen die uralte Titanenmaschinerie in den Mogutresoren von Pandaria aktiviert wurde. Diese Ausgabe hier strahlt eine unheilvolle Präsenz aus. Vielleicht wissen die Lehrensucher mehr über dieses Gerät.>
Vervollständigung
Oh, hallo mein Freund. Wir haben hier nicht mehr viele Besucher. Es ist schön, Euch zu sehen.

Was habt Ihr denn da?

Ah ja, ich sehe schon... Ein seltenes Gerät der Mogu. So eines haben wir vor vielen Jahren schon einmal gesehen.

Im Zeitalter der Hundert Könige entdeckten die Mogu die Nekromantie. Mächtige Nekrofürsten der Mogu herrschten aus Krypten tief unter der Oberfläche über ihre Stämme.

Viele dieser Krypten gibt es noch heute. Sie wurden entweder ausgegraben oder von der Wunde der Welt erweckt. Welche es sind, kann ich Euch aber nicht sagen.

Oh, und ich habe da auch noch etwas für Euch. Hier, bitte.


Zuckende Masse
Zuckende Masse[11]

"Sie zu halten ist Euch ziemlich unangenehm."

Beschreibung
<Das Tentakel in Eurer Hand pulsiert und windet sich, während Euer Geist von finsteren Gedanken heimgesucht wird. Insbesondere eine Vision taucht wieder und wieder auf. Vor Eurem geistigen Auge seht Ihr das Bild einer vieläugigen Ziege in einem Teich schwarzen Wassers. Als Ihr Euch nähert, öffnet sie ihre Augen, und plötzlich treibt Ihr selbst in der Tiefe des Teichs und blickt nach oben zur Ziege. Während Ihr tiefer hinab durch die Dunkelheit des eiskalten Wassers sinkt, wird alles um Euch herum schwarz. Ihr steckt die Masse in die Tasche und verdrängt die finsteren Gedanken.>
Vervollständigung
Bitte senkt Eure Waffe, ich will Euch nichts Böses. Das Geflüster hörte an jenem Tag auf, zu mir zu sprechen, als die Wunde aufbrach.

Ich möchte meine Tage damit verbringen, für meine Taten Sühne zu leisten, also kann ich Euch vielleicht helfen.

Ihr... Ich sehe es an Euren Augen, dass Ihr die Vision gesehen habt.

Die Ziege, der Teich, Ertrinken in der eisigen Dunkelheit, sagt Euch das etwas?

Ich kann Euch verraten, was es bedeutet. Es heißt, dass wir uns dem Ende dieser Welt rasch nähern, mein Freund.

Nehmt mein Azerit, ich kann es nicht mehr gebrauchen.


Druidenfell
Druidenfell[12]

"Dicker als normales Tierfell und von Blut befleckt."

Beschreibung
<Dieses Fell steckt voller Naturmagie. Die Tiere, die Ihr auf der Insel bekämpft habt, waren offensichtlich gar keine Tiere, sondern Druiden. Zumindest waren sie das vorher. Was könnte sie in solche Raserei versetzt haben? Ihr wolltet sie ja gar nicht umbringen, aber sie haben Euch ja keine Wahl gelassen, oder?>
Vervollständigung
Dieses Fell... wurde längere Zeit keinem Gestaltwandel unterzogen.

Ich gehe davon aus, dass Ihr einem meiner Art begegnet seid, der wild geworden war, ja? Das... würde dann Sinn ergeben.

Nach dem Krieg der Satyrn waren einige von uns der Ansicht, dass der einzig wahre Weg der des Rudels ist. Dass wir in unserem tiefsten Innern wilde Kreaturen seien und unsere menschlichen Gestalten nur eine Maske.

Sie schwangen sich als Schwarm in die Lüfte und man hat nie wieder von ihnen gehört. Bis jetzt.

Ich danke Euch für diese Informationen. Hier ist etwas Azerit, das ich für den Sprecher gesammelt habe.


Jagdspeer der Klingenflossen
Jagdspeer der Klingenflossen[13]

"Den Zeichen nach scheint er den Namen 'Onohos Bezwinger' zu tragen."

Beschreibung
<Dieser Speer ist immer noch rasiermesserscharf, obschon er wohl schon viele Jahre bei der Jagd auf dem offenen Meer zum Einsatz kam. Der Schaft ist an mehreren Stellen gebrochen und mit den damalig verfügbaren Materialien repariert worden. Die Vielfalt der Reparaturmaterialien lässt darauf schließen, dass der Stamm der Jinyu, dem Ihr gerade erst begegnet seid, sehr viel umherreist. Die freundlichen Jinyu von Pandaria wissen vielleicht mehr über diesen seltsamen Stamm.>
Vervollständigung
Ach ja, diesen Speer erkenne ich. Dann habt Ihr offenbar Bekanntschaft mit den Klingenflossen gemacht?

Sie sind anders als alle anderen Jinyu. Vor langer Zeit wurde dem Stammesältesten die Vision eines großen Ungeheuers gewährt. Er war so entsetzt, dass er es "Onoho", oder auch "tiefer Schatten", nannte.

Er machte es zur Bestimmung seines Stammes, das Ungeheuer zu erlegen. Auf ihrer endlosen Suche reisen sie von Insel zu Insel und bleiben nie lang. Es ist faszinierend.

Ich danke Euch für Euren Besuch. Hier wurde etwas Azerit angespült. Seid so frei und nehmt es Euch, da wir damit wenig anfangen können.


Schillernder Skarabäus
Schillernder Skarabäus[14]

"Ein magisches Gerät der Tol'vir, dessen Funktion unbekannt ist."

Beschreibung
<Ein magisches Schmuckstück eines Zauberwirkers der Tol'vir. Es scheint die magischen Fähigkeiten seines Anwenders zu verstärken. Es ist vermutlich uralt, aber in makellosem Zustand. Die Tol'vir von Uldum wissen vielleicht mehr über das plötzliche Auftauchen von Amathet.>
Vervollständigung
<Der Skarabäus hat Kamses' Aufmerksamkeit erregt.>

Wie ich sehe, habt Ihr mit den Amathet Bekanntschaft gemacht.

Die Wunde in der Welt hat neue Gräber zum Vorschein gebracht, und aus einem von ihnen stiegen sie empor.

Sie reden kaum mit uns, denn in ihren Augen haben wir unsere heiligen Pflichten verraten. Sie glauben, dass sie als die Bediensteten der Titanen das Azerit kontrollieren sollten.

Noch viel schlimmer ist aber, dass sie ihre eigenen neuen Hüter erschaffen haben, als sie erkannt hatten, dass Rajh und die anderen tot waren.

Sie müssen über eine aktive Schmiede verfügen.

Ich möchte Euch das Azerit geben, das uns noch geblieben ist. Seid vorsichtig, sie sind gefährlich.


Geschäftsplan der Venture Co.
Geschäftsplan der Venture Co.[15]

"Jedes Mal, wenn Ihr versucht, diesen klobigen Folianten zu lesen, erwacht Ihr Stunden später völlig benommen."

Beschreibung
<Ein riesiger, mit kleiner Schrift eng beschriebener Band. Sobald Ihr nur ein paar Sätze lest, verschwimmen die Buchstaben vor Euren Augen. Diese langjährigen Geschäftspläne der Venture Company sind hoch komplex und kaum nachvollziehbar. Eine Sache aber ist klar: Ein Konkurrenzunternehmen würde viel Geld für diesen Folianten zahlen.>
Vervollständigung
Ja? Was habt Ihr denn da? Oh.

Hört mal, mein Name steht bloß deshalb da hinten auf dem Ding drauf, weil ich ein "Investor" bin. Ich wette auf den Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen.

Das ist alles ziemlich kompliziert, also zerbrecht Euch deswegen nicht Euren putzigen kleinen Kopf. Genau genommen habe ich nichts Falsches gemacht! Wir nutzen doch bloß vorhandene Infrastrukturen aus, um ein bisschen Gold zu machen.

Ist alles völlig harmlos.

Schaut her, ich hab hier einen Riesenbeutel voller Azerit! Warum nehmt Ihr den nicht mit? Für mich ist der eigentlich viel zu schwer.


Unversehrte schwarze Schuppe
Unversehrte schwarze Schuppe[16]

"Die unversehrte und makellose Schuppe eines schwarzen Drachen."

Beschreibung
<Eine gänzlich makellose schwarze Schuppe von den Drachen, denen Ihr kürzlich begegnet seid. Der schwarze Drachenschwarm galt nach dem Tod von Todesschwinge und Furorions Aufstieg zur Macht im Grunde als ausgelöscht. Und doch weist die Größe der Schuppe auf einen jüngeren Drachen hin. Es gibt eine Person, einen Drachen, der garantiert davon würde erfahren wollen... aber wo IST Furorion? Ihr vermutet, dass er an einem vertrauten Ort sein muss, der befestigt und verlassen ist.>
Vervollständigung
Hallo. Man hat Euch schon angekündigt. Seid doch so gut und gebt mir die Schuppe.

Natürlich sollt Ihr für Eure Mühen entschädigt werden.

Zunächst einmal in Form von Informationen. Habt Ihr schon von den Dracheninseln gehört? Diese Frage können nur wenige bejahen, und noch weniger sind schon einmal dort gewesen.

Wir haben keine weiteren Verwandten des Gebieters gefunden... die sich in Sachen Informationen entgegenkommend zeigen würden.

Solltet Ihr auf Euren Reisen weitere Entdeckungen machen, erwarten wir Euren Besuch, den wir natürlich vergüten werden.

Ich möchte Euch hiermit auch noch das Azerit überreichen, das Ihr sucht. Hier, ein üppiger Batzen für Eure Mühen.

Auf ein baldiges Wiedersehen.


Magisches Fernrohr
Magisches Fernrohr[17]

"Ein speziell angefertigtes Stück von exquisiter Handwerkskunst."

Beschreibung
<Mit diesem Fernrohr könnt Ihr Dinge in weiter Entfernung erkennen, aber wenn man zu lange hindurchschaut, bekommt man Kopfschmerzen. Die Linse scheint speziell für die Sehstärke eines anderen gefertigt zu sein. Die aufwendige Ausgestaltung des Fernrohrs könnte darauf hinweisen, dass man dafür einen schönen Finderlohn erhalten würde.>
Vervollständigung
Na was habt Ihr denn da? Oh, oh oh OH, was ist das?!

Mein Fernrohr!

Ach, Schätzchen, ich hätte nie gedacht, dass ich dich noch einmal wiedersehen würde. Wisst Ihr überhaupt, wie teuer das Ding war? Die Optik ist eine Spezialanfertigung... Wegen meines rechten Auges, wisst Ihr?

Ihr habt es doch nicht benutzt, oder?

Hört mal, mir kommen ja nicht so leicht die Tränen, aber diesmal vielleicht doch. Das Ding ist mein Ein und Alles.

Hier, mein gesamtes Azerit gehört Euch. Das... ist eine Menge wert... Uff! Das tut weh. Aber nehmt es nur... Na los, macht schon. Das geht so in Ordnung.


Schallstein
Schallstein[18]

"Eine Schallwaffe der Mantis. Sieht aus wie frisch aus der Schmiede."

Beschreibung
<Der Stein vibriert, wenn man ihn berührt. Die Schwingung durchläuft Euren Körper und Ihr fühlt Euch erfrischt. Vermutlich verwenden die Mantis diese Steine, um die großen Entfernungen über das Meer zu bewältigen. Es war seltsam, den Mantis auf der Insel zu begegnen. Der Tod von Shek'zeer war ein harter Schlag für sie. Eigentlich sollten sie jetzt nicht ausschwärmen. Die Einwohner von Pandaria dürften mehr darüber wissen.>
Vervollständigung
Ja? Was gibt's denn? Wie Ihr sehen könnt, haben wir hier alle Hände voll zu tun.

Aha, wie ich sehe, seid auch Ihr dem Mantisschwarm begegnet.

Unsere Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die neue Kaiserin ist geschlüpft. Prinzessin Zara, nein, jetzt Großkaiserin Shek'zara ist da.

Sie ist genauso hitzköpfig und impulsiv wie alle anderen Mantisköniginnen, und sie hat den Großteil ihrer Streitkräfte für die Azeritsuche mobilisiert.

Den Grund dafür kennen wir nicht.

<Qipan zerquetscht ein Insekt zwischen den Fingern.>

Aber es gefällt uns nicht.

Hier, dieses Azerit haben wir ihren Toten abgenommen. Nehmt es.


Ring der Riffe
Ring der Riffe[19]

"Von Helya selbst an machtvolle Nebelwirker verliehen."

Beschreibung
<Ein feiner Nebel umweht diesen Ring, als ob er ihn liebkosen wolle. Dieses Objekt in der Hand zu halten, verleiht Euch im tiefsten Innern Eurer Seele ein ungutes Gefühl. Es fühlt sich an, als ob unsichtbare, eisige Hände aus dem Reich der Toten an Euch zerren würden. Dieses Objekt birgt ganz klar die Macht von Helya. Ihr solltet den Valarjar davon erzählen.>
Vervollständigung
Ein weiterer Ring? Hmpf. Ja, die kriegen wir in letzter Zeit öfter zu sehen.

<Valdemar schneidet eine Grimasse.>

Helya wird mächtiger.

Überrascht Euch das etwa, kleine Kreatur? Habt Ihr etwa geglaubt, sie sei besiegt?

<Valdemar lacht laut auf.>

Ihr könnt den Tod nicht töten!

Aber danke, dass Ihr mich heute zum Lachen gebracht habt.

Odyn hat von Eurer Azeritsuche gehört und wir haben so viel zusammengetragen, wie wir konnten.

Hier, es gehört Euch.


Gekerbte Münze
Gekerbte Münze[20]

"Diese Münze ist durch viele Hände gegangen."

Beschreibung
<Diese alte, abgewetzte Münze ist offensichtlich schon durch viele Hände gegangen. Die Münze weist eine ungewöhnliche Gestaltung auf und die Kanten sind ganz rostig von den vielen Jahren an der salzigen Luft des Großen Meeres. Ihr habt schon einige dieser Münzen auf der ganzen Insel gesehen. Sie scheinen häufig Gebrauch zu finden.>
Vervollständigung
Hallo. Seid Ihr hier, um unsere neuen Gebräue zu probieren?

Eine Münze? Oh, ja... So eine habe ich schon einmal gesehen. Die Inselstämme verwenden sie.

Manchmal besuchen sie uns und kaufen Vorräte. Sie führen ein ganz anderes Leben als wir... reisen ständig von Ort zu Ort und lassen sich nie wirklich nieder.

Wenn eine Gruppe ihre Zelte abbricht, um zu einer neuen Insel zu ziehen, ist es durchaus üblich, dass ein anderer Stamm den frei gewordenen Platz einnimmt. Tja, und so geht das bei denen eben immerzu weiter.

Aber da Ihr schon mal hier seid... Wir fischen immer wieder diese seltsamen Edelsteine aus dem Wasser. Könnt Ihr die vielleicht gebrauchen?


Siehe auch[]

Anmerkungen[]

Advertisement