Die Aldor Wiki
Advertisement
Charakter Arsenal Fähigkeiten Prägende Beziehungen Vergangenheit


"Ein Lächeln passt besser zu einem Helden."


DelgardisBody

https://www.deviantart.com/rali-95


Über Delgardis[]

§ Augenscheinliches §

Der Ausdruck, der meist in den blau schimmernden Augen des Elfen liegt ist ein streng anmutender. Doch sind sie zu trotzdem zur Güte fähig. Oft sieht man das dazugehörige Lächeln wegen des roten Halstuches nicht, welches er pflegt ins Gesicht zu ziehen, doch kann man es erahnen. Erhält man Einblick auf sein durchaus ansprechendes Gesicht erkennt man auch einen getrimmten Kinnbart. Ungewöhnlich für die Elfen aus Silbermond lässt er sich seit Neustem einen Schnurrbart stehen.

Sein Alter ist wie bei allen Elfen schwer abzuschätzen, doch ist er keinesfalls ein Jüngling oder Greis. Der unstete Schnitt scheint eine Folge davon zu sein, wenn man seine Haare mit dem Messer schneidet und mit wenig Sorgfalt zutage schreitet. Ein bisschen verwegen schaut er aus. Auch wenn er nach außen hin den Eindruck macht, eine ruhige Seele zu sein, ist das Reisen und körperliche Ertüchtigung wohl gewohnt.

§ Aufmachung §

Die Kleidung des Elfen hat sich über die Zeit sehr verändert. Trug er vorher Kleider aus vornehmlich Stoff und Lederteilen, die danach aussahen als haben ihnen Wind und Regen stark zugesetzt, sind seine neuen ganz anderer Natur. Diese sind vornehmlich aus Leder und besitzen verspielte Verzierungen. Hier und da finden sich Muster, die Flügel andeuten mögen. Fast würde es komplett elfischer Machart erscheinen, wären da nicht die deutlich ersichtlichen pandarischen Elemente wie die Kordel, die seinen Gürtel ersetzt hat, zu finden.

Auf seiner Brust prangern die Farben und das Zeichen des Ordens des Feuers. Um seinen linken Oberarm sind viele aneinander geknotete, bunte Bänder gebunden, die wohl eine Geschichte erzählen. Einige sehen schon abgegriffener aus, andere stehen noch in voller Farbe. Trägt er keine Handschuhe wird ersichtlich, dass die Hände bis über die Unterarme bandagiert sind

DelgardisPortrait

https://www.deviantart.com/rali-95

§ Der Riss im Geiste §

(Veränderungen am Charakter durch "Das Ende der Träume")

"Der Riss im Geist", so hieß die Mission, die ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Noch er selbst, aber anders. Seine Haare haben sich dunkel verfärbt. Das Braun wurde durch eine neue blauschwarze Färbung abgelöst. Erst nach der Durchführung einer intensiven Läuterung durch Lichtmagie haben die Haare ihren Farbton wieder angenommen, doch die Haarspitzen sind noch immer schwarz. Trennt der Elf sich die Haare ab, wenn sie zu lang werden, färben sich die neuen Haarspitzen in kürzester Zeit wieder genauso schwarz. Dies scheint etwas zu sein, dem der Elf sich nicht entziehen kann.

Noch scheinen seine Augen den arkanen Farbton zu haben, doch das so strahlende Leuchten des Sonnenbrunnens war gedimmt. Untersucht man ihn, findet man jedoch keine Verseuchung durch die Leere mehr vor.

§ Zinnoberrot §

(Veränderungen am Charakter durch die "Zinnoberrote Kampagne")

Delgardis hatte sich für sein weiteres Studium zum Tempel des Roten Kranichs aufgemacht. Während dieser Zeit erschien eine Insel im Südmeer, die sich als Bedrohung für Pandaria herausstellen sollte. Zusammen mit Spähern des Tempels hatte er sich dorthin aufgemacht und geriet in Feindeshand. Durch die dunkle Magie einer Maske wurden er und sein bester Freund gegen den Orden und seine Meister in den Kampf geschickt. Nachdem die Bedrohung der Insel vorrüber war, machten er und Qisheng Herbstwind sich auf, die letzte Person zu finden, die diese Masken benutzte, damit sie nicht gegen die Pandaren eingesetzt werden konnten. Seitdem fehlt von beiden jede Spur.


Persönliche Merkmale




Advertisement