Die Aldor Wiki
Advertisement
Cyrukh der Feuerlord Warlords of Draenor

Cyrukh der Feuerlord war die Verkörperung der schwindenden Kräfte der Elemente Draenors im Zuge des Aufstiegs der Horde.[1]

Hintergrund[]

Die sterbende Welt und der Sturz der Elemente (um 4 vDP)[]

Chroniken-Icon Folgende Informationen beziehen sich auf die World of Warcraft: Chroniken.
Der hemmlungslose Einsatz der Teufelsmagie durch die orcischen Hexenmeister forderte seinen Tribut von Draenor. Wälder starben, Ströme und Flüsse versiegten oder wurden von üblen Energien verschmutzt. Der Effekt fiel nebst den Draenei vor allem den Elementaren auf. Seit Jahren hatten diese Energien ihre Macht geschwächt und sie in Aufruhr versetzt. Als die Magie der Hexenmeister Draenor zu ersticken begann, hatten sich die Geister der Welt verändert. Sie kamen zusammen und schworen, die Orcs zu vernichten, um der Schändung des Landes ein Ende zu machen. Sie bündelten ihre schwindenden Kräfte und verschmolzen zu einem einzelnen, mächtigen Wesen: Cyrukh.[1]

Die Horde hatte sich inzwischen in der Nähe eines Vulkans im Schattenmondtal versammelt und plante, den Tempel von Karabor anzugreifen. Als sie in der Nähe des Vulkans ihr Lager aufschlugen, stob unvermittelt Feuer aus dem Berg und im Herzen des Vulkans nahm Cyrukh Gestalt an. Der Feuerlord entfesselte seinen elementaren Zorn auf die Orcs und der Überraschungsangriff schockierte die Orcs, allen voran die einstigen Schamanen.[2]

Gul'dan konnte nicht riskieren, dass die Hexenmeister der Horde den Rücken kehren würden und er erkannte in Cyrukhs Erscheinen eine goldene Gelegenheit: die Elemente hatten all ihre Kraft an einem Ort gebündelt, was sie verwundbar machte, und Gul'dan gedachte, das Band zwischen Orcs und Elementaren endgültig zu durchtrennen. Er scharte seine Gefolgsleute des Schattenrats an den Hängen des Vulkans um sich. Als sie Cyrukh mit Teufelsenergie überfluteten, zerschmetterten sie die materielle Gestalt des Wesens. Der "Teufelsvulkan" im Schattenmondtal sollte fortan ans "Hand von Gul'dan" bekannt werden.[2][3]

Anmerkungen[]

Advertisement