Die Aldor Wiki
Advertisement

Cialnir Morgentau ist ein blutelfischer Magister, spezialisiert auf Illusion und Verzauberung. Gemeinhin bekannt in entsprechenden Kreisen ist, dass er den Sehern zugehörig ist und eng mit den Sonnenhäschern und der Archäologischen Akademie zusammenarbeitet. Er ist vorrangig in der Forschung tätig und scheint kein sonderliches Interesse am Silbermonder Gesellschaftsleben zu hegen.

Er ist ein durchschnittlich großer blutelfischer Zeitgenosse von eher schlanker Statur, wie gemeinhin bei Zauberkundigen üblich und hüllt sich in der Regel in sehr teure Stoffe. Gefühlsregungen in der Öffentlichkeit sind eher eine Seltenheit, wobei die leuchtend grünen Augen ein recht eindeutiger Zeuge dafür sind, dass dieser Elf zu anderen Zeiten bei weitem kein "Kostverächter" war. Obschon er laut Aussage von Enbra Siegelgrund "grässlich" ist, scheint das angestellte Personal doch eine außerordentliche Ausdauer zu beweisen. Es sind keine größeren Fluktuationen im engsten Kreis des Magisters bekannt, wenn man von den Verlusten durch den Dritten Krieg absieht.

Er war so….so….so…Cyntall überlegte, aber nur Worte wie „überheblich“, „arrogant“, „selbstgefällig“ und dergleichen kamen ihr in den Sinn. Wieder schüttelte sie den Kopf. „Nein“, da war auch noch etwas anderes, etwas was Cyntall wirklich an ihm mochte. Seine Augen, die anfingen zu strahlen, wenn er eine angestaubte Schachtel betrachtete. Seine Stimme, die plötzlich aufgeregt und voller Elan war, wenn er ein fast verschimmeltes Buch untersuchte. Seine Bewegungen, die plötzlich schnell und enthusiastisch wurden, wenn er irgendwelche alten Schriften versuchte zu entziffern. (Schülerin Cyntall Eisflamme)

Hintergrund[]

Cialnir, gezeichnet von Medouka.

Generell ist die Familie Morgentau, welcher Cialnir angehört, eine alte thalassische Arkanisten- und Magisterfamilie. Sonstige Berufungen wie zu den Waldläufern oder zur damaligen Priesterschaft kamen zwar vor, stellten aber immer die Ausnahme der Regel dar. Die Ursprünge der Familie verlieren sich irgendwo im Dunkel der Zeit.

Cialnir, gezeichnet von Feraluh.

Nach anfänglichem Unterricht im Elternhaus zog Cialnir in jungen Jahren nach Dalaran, um die Ausbildung als Arkanist fortzusetzen. Im Zuge der Studien spezialisierte er sich auf Illusionsmagie und Verzauberkunst. Nach Beendigung des Studiums nahm er einen Dozentenposten in Illusionsmagie in Dalaran an und pendelte stetig zwischen Heimat Silbermond und Wahlheimat Dalaran hin und her. Im späteren Verlauf erlangte er den Magisterrang in Silbermond, was seinen Tätigkeiten in Dalaran aber nicht im Wege stand. Während des Zweiten Krieges nahm er an einigen Gefechten am Rande teil, bevor wieder Ruhe in die nördlichen Länder einkehrte. Als der Dritte Krieg ausbrach, befand sich Cialnir in Dalaran und schloss sich nach der Meldung des Falls von Quel'Thalas Prinz Kael'thas und dessen Truppen an, was ihn über Lordaeron und die Gefängnisse Dalarans schließlich in die Scherbenwelt führte.

Im Zuge von Voren'thals Abspaltung und der Gründung der Seher verließ auch Cialnir seinen Prinzen und verbrachte die Folgezeit in Shattrath im Exil. Erst durch die Offensive der Zerschmetterten Sonne kehrte er wieder nach Quel'Thalas zurück, wo er mit Unterbrechungen verweilt und Cyntall Eisflamme ausbildet.

Soziales Umfeld[]

Familie[]

  • IconSmall HighElf Male.gif Magister Verec Morgentau, sen. - Vater ()
  • IconSmall HighElf Female.gif Nuria Morgentau, geb. Sommerwacht - Mutter ()
  • IconSmall HighElf Male.gif Veral Cyrean Morgentau - jüngerer Bruder, Dalaraner
  • IconSmall HighElf Female.gif Kelyndra Morgentau - jüngere Schwester ()
  • IconSmall BloodElf Female.gif Enbra Siegelgrund - Gefährtin
    • IconSmall BloodElf Girl.gif Aminurel Morgentau - Tochter

Engerer Kreis[]

Weitere Bekanntschaften[]

Advertisement