Das Blutfangrudel ist ein Worgenzusammenschluss im Silberwald unter der Leitung von Ivar Blutfang. Lord Vincent Godfrey zufolge war es ursprünglich dieses Rudel, welches die ersten Angriffe auf Gilneas durchführte.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegen die Verlassenen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cataclysm-Icon.png Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Cataclysm.

Aufgrund der zunehmenden Angriffe der Verlassenen ging Rudelführer Ivar Blutfang ein Bündnis mit Darius Crowley und dessen Gilnearischer Befreiungsfront ein, um effektiver gegen die Untoten vorgehen zu können.[2] Ihre Angriffe waren zunächst von Erfolg gekrönt und Sylvanas Windläufer verlor drei Kanonenboote an Ivars Worgen.[3] Es gelang ihnen, den Strand einzunehmen und Vorräte zu plündern[4][5] und weitere Angriffe aus dem Hinterhalt folgten.[6]

Nach Crowleys Kapitulation[7] machten Ivars Worgen das Vorgebirge des Hügellandes unsicher.[8][9] Orkus der Königsmörder belauschte ein Gespräch, in welchem die Rede davon war, dass sich Ivar und seine Worgen auf der Fegefeuerinsel aufhielten und ein Bündnis mit den Sturmlanzen eingehen wollten.[10]

Kampf um Azeroth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BfA Icon.png Folgende Informationen beziehen sich auf das Addon Battle for Azeroth.

Nach der Schlacht um Lordaeron kam es auf der Insel und gleichnamigen Burg wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen dem Blutfangrudel unter Ivar Blutfang und den Verlassenen unter Todespirscher Hayward.[11][12]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.