Die Aldor Wiki
Advertisement
Amarilis Beschwörung eines Dämons - die ersten Schritte

"Beschwörung eines Dämons - die ersten Schritte"

Ihr haltet ein unauffälliges Buch in Euren Händen, es ist in graues Leder eingebunden und scheint, wie viele andere seiner Artgenossen, sehr abgenutzt zu sein. Sofern Ihr die erste Seite aufschlagt, fällt Euch der Titel "Beschwörung eines Dämons - die ersten Schritte" auf und auf weiteren Seiten folgen in säuberlicher Schrift ausgeführten Beschreibungen sowie genauen Zeichnungen der Bannkreise.


Beschwörung eines Dämons - die ersten Schritte[]


<Verfasst durch Akolythin Amarilis Wagner>

Dämonen sind oft nützliche Verbündete oder Diener eines Hexenmeisters. Durch ihre Fähigkeiten und Eigenschaften lassen sich viele Ziele einfacher erreichen oder Probleme beseitigen. Doch alles hat seinen Preis, so auch ein mächtiger Verbündeter. Mit jedem Zauber, den ein Hexenmeister in Anwesenheit seines Dämons wirkt, verstärkt sich die arkane Korruption, dies soll man immer im Hinterkopf behalten.

Das Ritual der Beschwörung[]


Jeder Dämon, der zum ersten Mal in unsere Existenzebene beschworen wird, erhält ein gesondertes Ritual, welches auf seine Spezies abgestimmt ist.
Ein Beschwörungsritual nimmt im Durchschnitt 24 Stunden in Anspruch, das für niedere Dämonen ein paar Stunden weniger, das für mächtigere Dämonen entprechend mehr, der Hexenmeister sollte also vorher gut ausgeruht sein und über genügend Konzentration verfügen.
Insgesamt würde man die Kosten eines ersten Beschwörungsrituals auf cirka 100 Goldstücke schätzen, ein kostspieliges Vergnügen, welches lange im Voraus gepalnt und überlegt sein sollte, ein weiterer Grund also, so gewissenhaft und präzise wie möglich vorzugehen.

Bannkreise und Reagenzien[]


Bei jeder Beschwörung ist auf den nötigen Bannkreis zu achten!

Bannkreis.jpg

Bannkreise sind Konstrukte, die mittels magischen Staubs vorwiegend auf dem Boden angebracht werden. Ihre primäre Aufgabe ist es, die Dämonen des Wirbelnden Nethers zu bannen und diese somit in unserer Welt festzuhalten.
Hierbei spielt es jedoch keine Rolle, wo genau der Bannkreis sich befindet, es kann durchaus auch eine Wand oder eine andere ebene Fläche dafür dienen, wichtig ist es, dass Ihr Euren Beschwörungszauber innerhalb des Bannkreises webt, damit die Dämonenfalle funktionieren kann.
Die Staubmischung setzt sich aus zermalmten Edelsteinen (z.B. Amethyst, Opal, Rosenquarz usw.) und durch Verzauberungskunst gewonnenen magischen Essenzen zusammen. Je nach Bannkreisart wird eine anderere Staubmischung verwendet, dabei ist genaustens darauf zu achten, dass der Bannkreis fehlerfrei und ohne Unterbrechnungen in der Struktur angebracht wird. Ein einziger, millimetergroßer Patzer könnte zu Eurem Tod und noch schlimmeren Katastrophen führen.
Man kann sich nun vorstellen, was mit dem Staub passiert, sollte ein unerwarteter Luftzug aufkommen, deshalb lassen sich viele Hexenmeister die Staubmischung in eine Kreide pressen, da diese Form präzises und dauerhaftes Anbringen der Zeichnungen auf einer Fläche ermöglicht.

Anmerkung: Gewöhnliche Arkanisten nutzen die Bannkreise, um die bereits beschworene oder aus unserer Existenzebene kommende Dämonen zu verbannen. Doch aufgrund der langen und aufwendigen Vorbereitung und oft fehlenden Reagenzien wird auf einen anderen Zauber der Schule der Bannung zugegriffen - "Ketten der Bindung".

Die Beschwörungszeremonie[]


Sofern man den notwendigen Bannkreis angefertigt hat, geht es an die Beschwörungsformel, in diesem Fall ein Zauber Namens "Planere Bindung". Für niedere Dämonen, wie einen Wichtel zum Beispiel, ist die Grundformel ausreichend, der Zauberzirkel des Hexenmeisters sollte bei 5 liegen. Für höhere Dämonen benötigt man entsprechend stärkeren Zauber und höheren Zirkel. Anbei findet Ihr die notwendige Formel:

Name: Planare Bindung
Magieschule (Unterschule): Beschwörung (Rufen)
Zauberzirkel: 5
Komponenten: V, S
Zauberzeit: 10 Minuten
Reichweite: nahe ( 1 bis 30 Fuß)
Wirkungsbereich: ein Ziel (niederer Dämon)
Dauer: unbegrenzt
Ausweichmöglichkeit: willensabhängig
Zauberresistenz: möglich

Der Zauber bewirkt, dass Ihr einen Dämon der vorher ausgewählten Spezies aus dem Wirbelnden Nether auf unsere Existenzeben beschwört.
Bitte führt diesen Zauber nur unter Aufsicht eines erfahrenen Meisters durch und lasst Euch vorher die Zaubergestik und Somatik genaustens vorführen.
<Es folgt eine recht komplexe Zauberformel, die man sich mit Mühe und durch längeres Studieren eingeprägen kann>
Sollte der Zauber gelingen, wird ein Wichtel oder ein anderer, niederer Dämon in unsere Welt beschworen werden. Sofern Euer Bannkreis fehlerfrei ist und funktioniert, wird die Kreatur in dem Raidus des Bannkreises erstarren und zu keiner Interaktion fähig sein, sie kann jedoch Euch hören und Euch antworten. Diesen Zustand könnt Ihr beliebig lange aufrecht erhalten.

Anmerkung: Sollte Euer Bannkreis fehlschlagen, wird der Dämon sich losreissen und entweder zurück in den Wirbelnden Nether flüchten oder Euch angreifen. Deshalb sollte man immer einen passenden Kampfzauber bereit haben, um sich notfalls verteidigen zu können. Auch genaues Studieren der beschworenen Kreatur ist im Vorfeld erforderlich, damit man die Fähigkeiten des Dämons kennt und auf diese reagieren kann.

Die Unterwerfung des Dämons[]


Es gibt unterschiedliche Wege, einen Dämon zu unterwerfen oder ihn dazu bringen, Euch zu dienen.
Ein Zwiekampf: Dabei besiegt Ihr die Kreatur mir roher Zaubergewalt und zwingt sie, Euer Sklave zu sein. Seid Euch dabei gewiss, Ihr müsst immer im Stande sein, den Dämon besiegen zu können, auch wenn dieser unterlegen ist und eine Zeit lang für Euch kämpft. Sollte er irgendwann merken, dass Ihr schwächer wedet, wird er Euch augenblicklich angreifen, um sich an Euch zu rächen!
Ein Tausch: Ihr bietet dem Dämon etwas von Wert an, eine Seele, oder die Möglichkeit, seine eigenen perfiden und zerstörerischen Bedürfnisse zu stillen. Hier jedoch müsst Ihr stets dem Handel nachkommen und fortwährenden Nachschub an "Tauschmitteln" liefern, bleibt dies aus, wird der Dämon mit großer Wahrscheinlichkeit sich ebenfalls gegen Euch wenden und sich Euren Körper und Eure Seele holen.
Folglich also, egal, wie Ihr es anstellt, ein dämonischer Pakt ist ein unumkehrliches Vorgehen, welches Euch meist an die Kreatur bindet, bis einer von euch beiden stirbt, womit wir auch schon zum nächsten Punkt kommen.

Der Tod des Dämons[]


Sollte der Dämon, der im Dienste eines Hexenmeisters steht, getötet werden, so muss ein neuer Diener beschworen und unterworfen werden.
Sofern der Hexenmeister einen Blutpakt mit dem Dämon geschlossen hat, kann auch dieser bei Verlust des Begleiters Schaden nehmen.

Anmerkung: Sollte ein Dämon zurück in seine Existenzebene durch seinen Meister entlassen oder durch feindliche Hand verbannt worden sein (zum Beispiel durch das Zerstören der Elementararmschienen eines Leerwandlers), kann dieser durch Rufen erneut beschworen werden. Hierzu wird kein neues Beschwörungsritual benötigt!


OOC-Nachtrag[]

Liebe Hexenmeistergemeinde, diese kleine Beschreibung soll als eine an Lore angelehnte Vorstellung des Beschwörungsrituals eines Dämons dienen. Mag sein, dass mir die Übersetzung aus dem Englischen hier und da nicht perfekt gelungen ist, oder vielleicht habe ich auch etwas falsch gedeutet, so bitte ich euch, Verbesserungsvorschläge und Kommentare in der Diskussion zu hinterlassen.

Quellverweis:
WoW Wiki
WoW RPG Buch "Monsters Guide"
WoW RPG Buch Standardregelwerk

Advertisement