Die Aldor Wiki
Advertisement

Ayamis Klingenstern, ehemalige Vorzeigewaldläuferin, verlor nach dem Fall des Sonnenbrunnens den Boden unter den Füßen und schlägt sich seit ihrer unehrenhaften Entlassung aus der Armee am Rande der Gesellschaft durch.

Aussehen & Auftreten[]

In der Öffentlichkeit ist Ayamis Blick häufig gen Boden gerichtet. Sie lächelt kaum, meist hängen dazu noch die eigentlich nicht sonderlich schmalen Schultern auf halbmast und ein zwei Fransen des struppigen Haares in ihrem Gesicht.
Der schludrige Eindruck wird durch die eigenwillige Mode der Sin´Dorei noch weiter verstärkt. Entweder es ist zerschlissenes Leder, oder weite Kleidung, mindestens zwei Nummern zu groß. (Oder beides kombiniert) Die Hände verschwinden in den viel zu langen Ärmeln und sollte sie eine Robe tragen so könnt ihr euch sicher sein, dass der Saum zerfranst und zertreten über den Boden schleift.
Der Fel-grüne Glanz in ihren Augen lässt keinen Zweifel daran, wie sie ihren Manadurst stillt. Man kann es sich mit ihr schnell verscherzen, schenkt man diesem Umstand zuviel Aufmerksamkeit.

Vergangenheit[]

Ayamis Leben hat unter keinem guten Stern begonnen. Etwa mit ihrem ersten Schritt verstarb bereits ihre Mutter. Marla Lilienwind starb den Soldatentod als einfache Waldläuferin. Ihr Mann, Melichio Lilienwind, sorgte von da an alleine um das Kind. Doch als zugegebener Maßen nicht abstoßend anmutender Magister mit Charm und Schalk war der Umstand des alleine seins schnell Vergangenheit. Azrael Klingenstern hieß die neue Auserwählte, ebenfalls eine Soldatin von Quel´Thalas, doch bereits mit dem Offiziersrang ausgezeichnet. Ayamis, die keine echten Erinnerungen an ihre leibliche Mutter hatte, nahm den Ersatz dankend an. Wo bei anderen Töchtern Eifersucht gegen die Stiefmutter aufkeimt, entwickelte der junge Querkopf einen grimmigen Neid auf ihren Vater. Sie machte kaum einen Hehl daraus, welchen Elternteil und wessen Erziehung sie bevorzugte. Anstelle die aufgetragenen Bücher zu wälzen und zu lernen, lag Ayamis in den Hecken an den Trainingsgründen der Waldläufer.
Die Quel´Dorei wuchs also unter der Fuchtel ihrer Stiefmutter auf. Dass sie ebenfalls Karriere als Teil der Waldläufer machen würde stand nie zur Debatte. Mit dem Luxus eines Privatlehrers in der Familie machte sich Ayamis auch prächtig in ihrer Rolle als Soldatin. Mangelndes Vertrauen in ihre Kameraden machte sie durch bedingungslosen Gehorsam wett. Sie war mit sich und der Situation rundum äußerst zufrieden.

Dann kam der Menschensohn und mit ihm der Tod.

Azrael fiel. Für Ayamis brach eine Welt zusammen. Doch Zeit zum trauern blieb ihr nicht. Der Kampf gegen die Magiesucht, der Wiederaufbau und ihre Ideen von Pflicht und Treue raubten ihr jegliche Kraft und bewahrten sie davor einen Gedanken an den Verlust zu verschenken. Als die größten Missstände überwunden waren, schuf sich Ayamis mit dem Alkohol neue. Zuvor keinen Schluck, trank sie jetzt regelmäßig. Fast sieben Jahre ging das "gut". Als das Böse dann in Zul Aman wieder erwachte fand man eine neue Verwendung für die Hülle die von der einstigen Vorbild-Soldatin übrig geblieben war. Doch der neue Kommandant und ihr stark angeschwollener Alkoholkonsum vertrugen sich nicht. Nach 137 Dienstjahren wurde Ayamis unehrenhaft aus den Reihen der Armee Silbermonds verstoßen.
Hiranos Dämmersporn kam die Ehre zu Teil das Wrack Ayamis aufzusammeln und mit Blut, Schweiß und viel Gezanke wieder auf eigene Beine zu stellen. Ohne einen Vormund kam die Sin´Dorei allerdings eher miserabel zurecht. In Erinnerung an alte Werte versuchte sie selbst jetzt das "Richtige" zu tun und versagte kläglich. Mit grimmiger Ernüchterung kam die Erkenntniss, was aus ihr geworden war. Daraufhin zog sie sich vor Scham zurück aus den Leben anderer und beißt sich fortan alleine durch, unfähig für ihre Ideale einzustehen und ohne einen Sinn in ihrem Leben zu sehen.

Derzeitiges Leben[]

Sie ist tot.

Freunde & Bekannte[]

  • IconSmall Blood Elf Male Hiranos Dämmersporn - Enger Vertrauter

Zitate[]

"Tz."
"Lasst mich zufrieden."

Advertisement