Arundell Detektei Brewer


Arundell Brewer

Linie4.png




Erscheinung


Diese Junge Frau wirkt verbraucht. Ein kleines Lächeln entblößt die vergilbten Zähne hinter vollen Lippen. Die runden, grünen Augen wirken matt über den dunklen Schatten, dennoch blickt sie aufmerksam umher. Die Wangenknochen stehen hoch auf, doch die breite Nase macht dieses aristokratische Anzeichen zunichte. Die Ohren stehen etwas zu groß ab. Das straßenköterblonde Haar wurde zurückgebunden, Strähnen rutschen aus dem Lederband und umrahmen das Gesicht. Der kleine Körper ist kaum fraulich ausgebildet sondern eher mager und sehnig, als sei sie harte Arbeit und Hunger gewohnt. Die Hände sind ebenso von Arbeit gezeichnet, schwielig, vernarbt und die Fingernägel kurz geschnitten.

Tattoos: Auf der Innenseite des linken Unterarms befindet sich die Zeichnung eines Marderschädels. Der Unterkiefer ist weit aufgrissen. Die Öffnung zeigt zur Hand hin. In die Augenhöhle wurde ein vernarbtes X geritzt. Auf dem linken Unterarm befindet sich eine Zeichnung eines Rattenschädels. Beide Tattoos sind in schlichtem schwarz, grau gehalten.

Narben: Auf den Fingern und den Handflächen befinden sich vereinzelte kleine Narben, die von handwerklicher Arbeit, Messern und auch Dornen stammen können. Sie sind recht klein und hell. Auf der Außenseite des linken Oberarms befindet sich eine tiefe, viereckige Narbe. Sie wurde chirugisch sauber geschnitten als wurde die oberen Hautschichten abgetragen. Auf der Innenseite des rechten Oberarms wurde ein kleines Zeichen hineingebrannt.






Soziales Umfeld



Freunde und Bekannte


Geächtete und Feinde

  • "Feinde? Wer möchte mit mir schon befeindet sein? Ich möchte lieber mehr Freunde haben."





Zitate



  • Wie das Leben in Sturmwind sein kann? Sturmwind ist Wahnsinn, ist Dasein, ist der einzige Ort, an dem ich sein will, auch wenn im Meer aus Intrigen ringsherum der Tod in mannigfaltiger Form auf mich wartet.Bis zum Sonnenuntergang kannst du mehr erlebt haben, als andere jemals erleben werden, und bei Sonnenaufgang hast du vielleicht schon wieder alles vergessen. Oder du liegst verreckt in der Gosse oder landest im Verlies. Oder du bist reich. So reich, dass du niemals alles verprassen kannst. Das alles ist Sturmwind.
  • Gangster sind gierige Schwachköpfe, die immer alles versauen. Deswegen arbeite ich lieber mit Geschäftsleuten, da ich selbst ein gieriger Schwachkopf bin.



Gerüchte


  • Sie lebte lange Zeit auf der Straße und hielt sich durch betteln und stehlen am Leben.
  • Sie arbeitet für eine mafiöse Familie.
  • Man nennt sie die Gesichtslose oder Naseweis. 
  • Sie verkauft Informationen an zwielichtige Gestalten.
  • Die Taverne in der sie arbeitete, die goldene Ranke, ist abgebrannt. Es soll ein edles Hurenhaus gewesen sein.
  • Sie war drei Wochen lang im Verlies auf Grund von versuchtem Mord und Rauschmittelbesitz. Angeblich wurde ihr gesamtes Eigentum enteignet, obwohl sie noch in ihrem Haus im Zwergenviertel lebt.
  • Sie verkauft Rauschmittel zwischen dem Friedhof und dem Hafen.
  • Sie verschwand für eine Weile nach Westfall um einen Trauerfall zu verarbeiten.




Hörensagen


(Ich freue mich über Gerüchte und Aussagen über Arundell, die ihr hier gerne einfügen dürft.)

  • "Dich hat der Esel im Galopp verloren.", Magret Brewer (Mutter)
  • "Hier haben wir das Beispiel von großem Mut, Unerfahrenheit und Dreistigkeit. Neugierde und Ignoranz.", Kertor Lockwood
  • "Naseweis!", Reuben zu Hohenfeld
  • "Arundell, ja. Sie ist mehr als das, wonach sie aussieht. Sie zu unterschätzen wäre ein ziemlich, -ziemlich-dummer Fehler.", Jane Curtis
Linie5.png

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.