Die Aldor Wiki

Datei:Alex 3.jpg

1x1px

"Zur Unterscheidung von Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines anderen Menschen"

Alex Avery Ayase von Bärengrund und Nebelküste IconSmall Paladin.gif Paladin[]

Die Geschichte[]

Alexander Avery wuchs doch recht normal auf in der kleinen Stadt Lohenscheit in Lordearon. Mit einem Königlichen Apotheker als Vater und einer Mutter die am Hofe des Königshauses von Lordearon arbeitete, konnte er es sich vergleichweise sehr gut gehen lassen. Auch wenn er nie wirklich den Ansprüchen seines Vaters Gerecht wurde, der immer wollte das der Alex ihm in die Fußsstapfen tritt und die Alchemie studieren wird..Hatte Alex schon immer ein Fabel für die Kampfkunst, schon in Jungen Jahren lernte er von seinem Großvater die Kunst des Schwertkampfes. Wurde auch recht schnell klar das er ein Ritter werden wollte, So wandte er sich einst an einen Ritter, Joseph Klangwald, Ein Ritter des Hauses Wildmühl. Eine kleine Baronie im Nördlichen Silberwald.

Allerdings hielt das Glückseelige Leben nicht lange, Nachdem die Geißel in Lordearon einfiel wurde sein Rittvater zum Dienst gerufen und verstarb ehrenvoll im Kampf gegen die Untote Geißel. Als der Scharlachrote Kreuzzug sich bildete wurde der Junge Alex Avery zwangseingezogen und wurde zu einer Waffe des Kreuzzugs erzogen. Eine Zeit an die er sich heutzutage nicht mehr gerne erinnert.

Nur einige Jahre Später kehrte er nach Lohenscheit zurück und lebte dort einige Zeit eine Zeit die noch recht Ruhig war. Bis zu dem Zeitpunkt an dem der Worgenfluch von der Nördlichen Festung ausging, Der Fluch den Arugal erschuff. Bei einem überfall des Nachts wurde er opfer des Fluchs.

Es ist nicht bekannt wie er den Fluch bezwingen konnte um sein Leben weiterzuführen...So kehrte er trotz des Fluchs der ihn plagte..und auf die Gefahr hin selbst getötet zu werden wand er sich wieder den Scharlachroten zu die einen Kreuzzug nach Nordend starteten..Dort erst nahm er sich den Mut zusammen und löste sich vom Kreuzzug...In der Eisigen einöde der Drachenöde irrte der Desertierte Alex umher. Dem Tod nahe, wurde er von einer Patroullie der Dortigen Siebten Legion aufgelesen die sich in der Winterfeste den Streitkräften von Naxxramas stellten...Man erkannte die Lage schnell. Zuwenige Männer um dagegen anzukommen..so bat Alex als wiedergutmachung seine Dienste der Allianz an...auf das er seine vergangenheit Sühnen kann..und für etwas gutes einstehen wird.

Nach Jahren des Krieges in Nordend, Dem Schattenhochland während dem Cataklysmus, der Löwenlandung in Pandaria und vielen vereinzelten Schlachten überall auf Azeroth und seiner Jahrelangen Unterkunft in der Sichersten Festung Azeroths, Eisenschmiede...war er des Krieges müde und kehrte nach Sturmwind zurück. Ein Mann ohne Haus, Ohne weitere Mittel. Nur auf sich gestellt. War der erste Mann der ihm eine Arbeit anbot ein Mann namens Aron Winter, Ein Mann eines Lichtordens..wie Alex später feststellen musste...nicht anders waren als jene von denen er Jahrelang versuchte wegzukommen.

Er wand sich nach dem verlassen dieses Ordens nicht vom Licht ab...ganz im Gegenteil versuchte er im Willen des Lichts zu handeln auch wenn es nicht immer leicht war versuchte er die Tugenden des Lichts entsprechend zu leben...Nicht nur für sich. Sondern auch für seine Tochter Loraine, Deren Mutter Arvenia Menneleid, Eine Frau riesiger Statur und starkem Temperament bei der Geburt verstarb. Suchte er sich ehrliche Arbeit als Gardist in den Adelshäusern Sturmwinds. Es folgten Jahre des Dienens bis er zum Haus Wolfenberg kam wo sein Leben eine große Wendung nahm.

Den an jenem Ort wurde seine Ausbildung zum Ritter letztendlich beendet..nach mehreren Jahrzehnten hat er sein Ziel erreicht gehabt und wurde von Daros Stein zum Ritter geschlagen. Als Ritter erhielt er ein Lehen in der ehemaligen Grafschaft..eine Zollfestung die er die Bärenwacht taufte..und schnell die umgebung darum als Bärengrund bezeichnet wurde.

Nach dem das Haus Wolfenberg sich auflöste wurde vom Königreich Sturmwind der Landstrich des nun benannten Bärengrunds an Alex Avery übergeben und zur Baronie erhoben, Mit der Zeit Wuchs die Baronie stück für Stück heran. en wurden war der erste Schritt zum anwachsen einer Grafschaft getan. Mit der Zeit haben sich die Lä Nach der Integrierung von Greifenstein den Nördlich gelegenen Ländereien die unter Sir Daros stein verwaltet wurden, Und an den Bärengrund übergebndereien bis hin nach Oberkreuzlingen und Teile des dortigen Mückensumpfs vergrößert.

In all dem Trubel des Adelsein hat er sich entschlossen sein Leben wieder dem Licht zu witmen..so hat er sich vor Wache und Klerus bereiterklärt über die Heiligen Hallen der Kathedrale zu wachen. So wurde der Mann der Wächter der Kathedrale Sturmwinds über die er bis zum heutigen Tag hütet. Durch jene zuwendung an das Licht setzte er seine damalige Ausbildung die er verhasster weise während seiner Zeit im Kreuzzug begann...ein Ende. Er beendete die Ausbildung zum Paladin, Und wurde von dem ehrenhaften Paladin Sir Hathel Scheinwacht zum Paladin geweiht. Ein Mann den Alex nun einen seiner besten Freunde nennt.

Innerhalb dieser ganzen Wandlung von einfachen Mann lernte er eine Person kennen die er lieben lernte, die Gräfin Nanoka Ayase. Eine bezaubernde Frau in seinen Augen, mit der er sich verlobte und nun Glücklich verheiratet wurde, Wurde er zum Graf der Nebelküste und des Bärengrunds erhoben, Zwei entfernte Ländereien..Die jedoch eng aneinanderhängen. Und jene Beziehung wird sich noch weiter Stärken.. mit dem was folgen wird. Tag für Tag.

.....Wie es wohl weitergeht.


Das intressante[]

Der Gute Alex ist doch für die meisten ein verschlossenes Buch, So scheint es zumindest. Den dieser gewaltige Mann wirkt auf den ersten Blick nicht wie eine solche PErson der man etwas anvertrauen würde. Seine Grobe erscheinung und das Narbengesicht sprechen eher für einen recht kaltherzigen Mann. Doch ist er mehr ein zahmes Lamm und eine überaus nette Persönlichkeit.

Entgegen der vorangehenden Meinung über Adlige scheint er einer der vertreter zu sein die wenig auf ihren Adelsstand zu geben scheinen. So ist er zu jedem gleich ob Bauer, Obdachloser..oder ein König. Alle sind im Auge dieses Mannes gleich und versucht dies in die Welt hinauszutragen.

Durch mehrere Jahre des Lebens in Eisenschmiede hat er sich so einige angewohnheiten der ZWerge angeeignet..unter anderem die vorliebe für gut gebratendes Fleisch in allerlei Sorte. Sowie das Schmieden..das einzige was er dabei nicht annahm war der verdammte Durst auf das Bier der Zwerge.


Aussehen[]

Figur[]

Ein Bär von einem Mann...oder ein Schrank von Bär von einem Mann, Dieser Mann hat sein Lebenlang für den Kampf gelebt, und seinen Körper zu einer Regelrechten Maschine trainiert. Ein Muskelberg, wo man den Berg auch so sehen kann, Er hat eine weit überdurchschnittliche Größe, wodurch die Körperstatur umso bulliger wirken lässt. Seine Körperhaltung an sich verstärkt den Effekt dieser Wand hinter der man sich stets verstecken könnte um vor Gefahren zu fliehen.

Datei:JPEG 20180501 190049.jpg

Gezeichnet ist der Körper von unzähligen Kriegs und Kampfspuren. Narben zieren den Großteil seines Körpers darunter sind nicht nur die typischen Narben von Schwertern oder Stumpfen Waffen, Sondern auch die Spuren von Peitschenhieben die vor allem seinen Rücken zieren.

Stimme[]

Kräftig...brummig und Tief. Dieser Mann klingt als hätte er einen alten Dieselmotor verschluckt der weiterhin tief brummt. Doch steckt in diesem Brummenden Ton doch auch etwas freundliches was zu kleinen Gesprächen mit dem Mann doch durchaus einläd.

Kleidung[]

Zumeist trägt dieser Mann Rüstungen, selten sieht man ihn mal in einer vernünftigen Kleidung, Ist dies der Fall trägt er zumeist Ledermäntel oder recht lockere Hemden wo er doch kaum als Graf in der öffentlichkeit erkennbar ist. Es sei den es ist sein allseitsbeliebter Blauer Ledermantel der doch Maßangefertigt wurde damit jener sich passend um den Körper des Mannes legen kann.

Fähigkeiten / Kenntnisse[]

Schmiedekunst:Meisterschmied
Heilkenntnisse:Fortgeschritten
Handwerklich:Sehr begabt
Kochkenntnisse: Sehr begabt

Sprachkenntnisse:[]

Gemeinsprache -Fließend     
Thalassisch - Fließend    
Zwergisch - Fließend    
Orcisch - Fortgeschritten        
Darnassisch - Sehr schlecht       
Draenei - So lala   
Gnomisch - Schlecht     

Waffenkentnisse:[]

Schwertkampf - Meisterhaft          
Hammerkampf - Meisterhaft          
Speerkampf - Fortgeschritten          
Kampf mit dem Schild - Meisterhaft          
Axt- Fortgeschritten        

Sonstige:[]

Fachwissen:
Geologie (Metalle und Gestein)- Meisterhaft   
Geschichte des Lichts - Fortgeschritten        
Geschichte Sturmwinds - Fortgeschritten        
Geschichte Azeroths - Fortgeschritten        
Legenden und Mythen Azeroths - Fortgeschritten        
Gesetze des Königreichs - Fortgeschritten

Zitate[]

  • Essen ist Gesund
  • Viel essen ist Gesund
  • Sehr viel essen ist Gesund
  • Zuviel Essen ist nicht Gesund
  • Das ist eine Angelegenheit für etwas mit mehr Durchschlagskraft.

Familie...Freunde..Bekannte...und der ganze rest[]

Familie

  • Amadeus Avery - Vater (Verstorben)
  • Jennifer Avery - Mutter (Verstorben)
  • Bronko Avery - Bruder (Verschwunden)
  • Kain Avery - Bruder (Verstorben)
  • Thalia Windblume - Großmutter (Verschwunden)
  • Thaddeus Avery - Großvater (Verstorben)
  • Nanoka Ayase - Ehefrau
  • Loraine Avery Ayase - Erstgeborene Tochter


Freunde


Bekannte

Die Geschichte des Hauses[]

Wappen des Hauses Bärengrund.

Die Geschichte ist nicht sehr lang. Den Alex Avery Ayase von Bärengrund ist der erste seines Geschlechts und hat den Bärengrund von einem kleinem Ritterlehen zu einer Blühenden Baronie und Grafschaft aufgewirtschaftet. Anfangs eine Unterkunft für die Gilneer der Bevölkerung der Grafschaft Wolfenberg wurde zu einem Hauptpunkt der Gilnearen im Östlichen Rotkammgebirge.Nach dem Fall Teldrassils suchten viele Gilnearische Flüchtlinge schutz und Heimat im Bärengrund die sich schnell dort eingefunden haben.

So wurde schnell aus einer Verfallenen Zollfestung die Stolze Festung Bärenwacht, Die von Banditen geplünderten Höfe zu Einträglichen Bauernhöfen. Die von Banditen besetzten Wälder zu einem sicheren Ort an den man ohne gedanken Spazieren gehen kann.

Wissenswertes[]

Karte der Grafschaft Bärengrund.

Den Großteil des einkommens des Bärengrund verdankt er seiner großen Menge an Baumaterialien in dem Nahen Umkreis. Und dadurch konnte sich schnell das Land entwickeln.

Eine Weitere Haupteinnahmequelle ist der Handel und der Zoll, Den die große Festung. Die Heutige Bärenwacht Wacht über eine große Kreuzzung von der Wege in alle Himmelsrichtungen Wandern. So führen Handelswege in Richtung Dämmerwald, Dem Gebirgspass der Totenwinde und die dahinterliegenden Bereiche, Nach Norden hin führt ein Pass zur Brennenden Steppe sowie der Westweg in Richtung der Hauptstadt und den Ländereien zwischen den Bärengrund und Sturmwind.

Das Militär des Bärengrunds wurde stets aufgerüstet, Als Grenzland das an den Gebirgspass angrenzt sowie einen Teil der BRennenden Steppe finden sich an jenen Standpunkten vereinzelte kleine Festungen die über die dortigen Wege wachen. Die Garde des Bärengrunds bezeichnet sich selbst als "Die Wolfsgarde" Der Name der Garde die damals unter Alex Avery als Elitegarde des Hauses Wolfenberg gebildet wurde, Eine Garde zum Großteil bestehend aus Fluchträgern der Gilneer. Ein Weiterer Teil der Garde besteht aus einem kleinem Trupp von Dunkeleisenzwergen die mit ihren Mechanischen Geräten und Maschinen die Truppen unterstützen.

Handelswaren[]

Jagderzeugnisse:

Felle: Fuchsfelle. Kaninchenfelle, Hirschfelle, Worgfelle

Leder: Hirschleder, Wolfleder

Fleisch: Bärenfleisch, Hirschfleisch, Rehfleisch, Elchfleisch, Worgfleisch


Bergbauerzeugnisse:

Erze (Größere Mengen): Eisen, Thorium, Silber, Kupfer

Erze (Geringe Mengen): Echtsilber, Arkanit

Edelsteine (Geringe Menge): Onyx

Anderes: Kohle, Granit, Marmor

Fischfangerzeugnisse:

Forellen, Krabben, Aale, Lachs

Landwirtschaftliche Erzeugnisse:

Verkauf von Gerste

Verkauf von Honig (verschiedenen Ursprungs)

Verkauf von Honigwachs

Verkauf von Honigwein (Met)


-Anderweitige Erzeugnisse

Verkauf von Gusswaren: Feldkanonen, Mörser, Handschusswaffen (Auf bestellung)

Verkauf von Munition für: Feldkanonen, Mörser, Handschusswaffen (Auf bestellung)

Verkauf von Brennstoffen: Kohle

Verkauf von Schweren Maschienen: Kräne, Bergbaumaschienen (Auf bestellung)

Annahme von Speziellen Schmiedearbeiten- (auf Anfrage)


Spezielle Erzeugnisse:

-Wichtelgalle (Fruchtbrand nach Rezept des Hausherren) (Sehr starker Alkohol)

-Mastiffzucht (Jagd und Hütezucht)